28. Nov 2013   Recht Veranstaltung

Neue Herausforderungen in der Konzernfinanzierung: Podiumsdiskussion von Wolf Theiss und Deloitte

Ottel, Ebhardt, Potisk-Eibensteiner, Haas, Nagle, Haenschel, Spitzer ©Foto Sulzer
Ottel, Ebhardt, Potisk-Eibensteiner, Haas, Nagle, Haenschel, Spitzer ©Foto Sulzer

Wien. Seit einigen Jahren müssen sich Unternehmen bei der Finanzierung ihrer Aktivitäten und Optimierung ihrer Kapitalstruktur zunehmend neuen Herausforderungen stellen.

Aus diesem Anlass lud Wolf Theiss gemeinsam mit Deloitte Österreich zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „Konzernfinanzierung – Neue Herausforderungen und Möglichkeiten“. Knapp 200 Teilnehmer folgten der Einladung in das Ritz Carlton Hotel in Wien.

Das Podium bestand aus Robert Ottel (CFO voestalpine), Barbara Potisk-Eibensteiner (CFO RHI), Michael Haas (Managing Director Deutsche Bank) und Christoph Haenschel (Executive Director Goldman Sachs). Es moderierte Alexandra Nagle (Managing Director UniCredit Bank Austria).

Im Zuge der Diskussion gingen die Teilnehmer auf Faktoren ein, die in den letzten Jahren die Finanzierung von Unternehmen beeinflusst haben. Dabei stand das Spannungsfeld zwischen traditionellen Finanzierungen und der zunehmenden Bedeutung der Kapitalmärkte, insbesondere der Debt Capital Markets, im Vordergrund, heißt es in einer Aussendung.

Im Hinblick auf global agierende Unternehmen gingen die Teilnehmer der Podiumsdiskussion auf jene Möglichkeiten der Finanzierung ein, die solchen Unternehmen in unterschiedlichen Märkten und unterschiedlichen Währungen zur Verfügung stehen. Auch ob dieser Finanzbedarf ausschließlich durch global agierende Banken oder eine Gruppe von regionalen „relationship banks“ gedeckt oder koordiniert werden kann, wurde diskutiert.

Schließlich beschäftigten sich die Teilnehmer der Diskussionsrunde mit Fragen zur optimalen Kapitalstruktur von Unternehmen sowie den Vor- und Nachteilen externer Ratings.

Die Herausforderungen der nächsten Jahre 

Auf die Frage, welche Herausforderungen er in den kommenden drei bis fünf Jahren auf CFOs zukommen sehe, antwortete Voestalpine-CFO Robert Ottel: „Ich habe keine exakte Zukunftsprognose an der Hand. Wachstum ist für die voestalpine weiterhin das erklärte Ziel, die Finanzierungsstrategie sollte jedoch vorsichtig bleiben. Unternehmen können und sollen Wachstum auch selbst verdienen.“

Die Zukunft der Rolle der Banken beschrieb Christoph Haenschel von Goldman Sachs folgendermaßen: „Die Rolle der Banken wird sich verändern. Sie werden vermehrt eine Mittlerrolle als Underwriter für Unternehmen einnehmen, die eine optimale Finanzierung anstreben. Dies muss nicht immer bedeuten, dass eine Bank auch tatsächlich selbst Geldmittel zur Verfügung stellt.“

Die Gäste 

Im Publikum waren u.a.: Reinhard Pinzer (Siemens Österreich), Wilhelm Brünner (Ells Bank), Jean von Kageneck (BNP Paribas), Gerhard Dreyer (Bank Austria Real Invest), Egbert Fleischer (Bawag P.S.K.), Philipp Kreuch (UniCredit Bank Austria), Helmut Lackner (Österreichische Staatsdruckerei), Michael Komposch (Ubimet), Markus Richter (Spar),  Michael Tawrowsky (Erste Bank), Claus Tiefenbacher (Epamedia), Hiltrud Zehrl (Semperit), Stefan Welzig (Sanochemia), Fritz Waldegger (Palfinger), Wolfgang Riedler (Wiener Zeitung) und Klaus Kathmann (Strabag).

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  2. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  3. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU
  4. Steiermärkische: Neue Corporate Banking-Chefin in Wien