20. Dez 2013   Business Personalia

Alexander Picker ist neuer Chef der staatlichen Hypo-Alpe Adria-Bank International

Alexander Picker ©Hypo Alpe-Adria Bank International AG
Alexander Picker ©Hypo Alpe-Adria Bank International AG

Klagenfurt. Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG (HAA) hat Alexander Picker (51) zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Bank bestellt. Er tritt sein Amt am 1. Jänner 2014 an.

Der studierte Jurist Picker gilt als Banken- und Südosteuropa-Kenner; bisher war er CEO der Hypo-Tochter in Bosnien. Die HAA ist der zu 100% verstaatlichte und verlustträchtige Teil der alten Hypo Alpe-Adria-Gruppe. Entsprechend werde die Restrukturierung, Privatisierung und der Abbau der Bank die Herausforderung für den neuen Chef sein, so Hypo-Aufsichtsratspräsident Klaus Liebscher.

Die bisherigen HAA-Vorstände Wolfgang Edelmüller (CRO und stv. Vorstandsvorsitzender), Johannes Proksch (CFO) und Rainer Sichert (COMO) bleiben im Amt.

Der gebürtige Salzburger Alexander Picker begann seine Bankkarriere 1989 in der UniCredit Bank Austria in Wien und war die letzten 17 Jahre Mitglied diverser Bank-Vorstands-Teams unter anderem in Russland und Polen. Als Vorstandsvorsitzender stand Picker zwischen 2004 und 2007 der UniCredit Bank in Serbien vor, danach leitete er als CEO die Geschäfte der ATF Bank in Kasachstan, so eine Aussendung.

Für die HAA ist der Jurist und Slawist seit Februar 2011 tätig: Zuerst als Vorstandsvorsitzender in Slowenien, wo die juristische Aufarbeitung der Vergangenheit der Bank zu seinen Aufgaben zählte. Im März 2012 wurde Picker an die Spitze des Vorstands der Hypo Alpe-Adria-Bank in Bosnien und Herzegowina berufen.

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  2. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  3. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU
  4. Steiermärkische: Neue Corporate Banking-Chefin in Wien