23. Jan 2014   Recht

Herbst Kinsky berät die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien beim Verkauf von 12% an Do&Co

Philipp Kinsky ©Herbst Kinsky
Philipp Kinsky ©Herbst Kinsky

Wien. Die Sozietät Herbst Kinsky hat die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien beim Verkauf ihres 12%-Anteilspakets an der Do & Co AG von Attila Dogudan beraten.

Dabei wurden 10 Prozent der Aktien von der Unicredit Bank AG zur Unterlegung eines Return Equity Swaps mit Do & Co erworben. Die restlichen 2% gingen an die Attila Dogudan Privatstiftung.

Das Team von Herbst Kinsky wurde bei dieser Transaktion federführend von Philipp Kinsky geleitet, heißt es in einer Aussendung. Mitglied des Teams war auch Rechtsanwaltsanwärter Johannes Frankl.

Aufgrund des Return Equity Swaps bestehe für Do & Co die Möglichkeit, innerhalb der nächsten 12 Monate über das Aktienpaket zu disponieren, heißt es weiter.

Link: Herbst Kinsky

 

    Weitere Meldungen:

  1. Greystar kauft D90 Tower in Wien mit CMS
  2. Handbuch aktualisiert: Steuerrecht von Abgaben bis Zinsen
  3. LHI kauft das Quartier Lassalle mit EHL, Dorda und TPA
  4. Wolf Theiss berät Hartree Partners bei BioSNG-Projekt