07. Feb 2014   Bildung & Uni Business Recht

ADAC in der Vertrauenskrise: Freshfields nimmt Compliance-Regeln unter die Lupe

München/Düsseldorf. Der deutsche Automobilclub ADAC steckt auf Grund der jüngsten Manipulationsvorwürfe in einer Vertrauenskrise. „Angesichts der Vorwürfe der vergangenen Wochen sind wir überzeugt, dass der ADAC eine Zäsur braucht und sich neu ausrichten muss“, sagt ADAC-Präsident Peter Meyer.

Abhilfe soll nun die Anwaltskanzlei Freshfields schaffen: Sie hat den Auftrag bekommen sämtliche Compliance-Regelungen des ADAC zu überprüfen und ein „umfassendes, deutlich erweitertes“ Compliance-System zu entwickeln.  

Das Freshfields-Team wird von den Düsseldorfer Partnern Wolfram Rhein, Peter Niggemann und Tobias Larisch geleitet, heißt es in einer Aussendung.

Link: Freshfields

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Compliance Officer – Weiterbildung durch Re-Zertifizierung
  3. TU Wien: „In Umbrüchen und Krisen die Chance suchen“
  4. Thomas Baumgartner neu bei Kanzlei Haslinger / Nagele