28. Feb 2014   Business Personalia

Paysafecard: Mitgründer Michael Müller legt seine Funktion als CEO zurück

Michael Müller ©paysafecard
Michael Müller ©paysafecard

Wien. Michael Müller, Mitgründer und in den letzten neun Jahren CEO von paysafecard, scheidet per Ende Februar 2014 aus dem Vorstand des Unternehmens aus. Udo Müller wird die Funktion als CEO übernehmen.

Michael Müller hat paysafecard im Jahr 2000 mitbegründet, um ein sicheres Prepaid-Zahlungsmittel für das Internet zu entwickeln. Daraus wurde eines der wenigen global führenden Internet- bzw. Finanzdienstleistungs-Unternehmen mit Sitz in Österreich.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter und verfügt in 37 Ländern über 450.000 Verkaufsstellen.

paysafecard wurde im vergangenen Jahr von der Skrill Group übernommen. Müller scheidet jetzt laut einer Aussendung auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

„Habe diese Option lange überlegt“

„Ich habe diese Option nach 14 Jahren der Aufbauarbeit und Unternehmensentwicklung schon einige Zeit lang für mich überlegt“, erklärt  Müller weiter. „Wir ermöglichen aktuell weltweit einer Milliarde Menschen das Bezahlen online ohne Kreditkarte und Bankkonto. Nun steht das Unternehmen vor einer neuen Phase, in der sich eine Fülle an faszinierenden Perspektiven eröffnet, und es ist für mich persönlich der richtige Zeitpunkt, diesen Schritt jetzt zu setzen. Die Zukunft von paysafecard ist bei meinen Vorstandskollegen in besten Händen.“

Link: paysafecard

    Weitere Meldungen:

  1. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  2. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022
  3. Erfolgreich Projekte leiten: Neuer Ratgeber
  4. Buch: Der richtige Umgang mit Nörglern und Querulanten