Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Steuer, Tipps

Wiener Städtische-GD Robert Lasshofer begrüßt Neuregelung zu Einmalerlagsversicherungen

Robert Lasshofer ©Wiener Städtische
Robert Lasshofer ©Wiener Städtische

Wien. Die Regierung hat die steuerrechtlich relevante Bindefrist bei Einmalerlägen in der Lebensversicherung wieder reduziert. Die Mindestlaufzeit von 15 Jahren für über 50-Jährige wird mit 1. März 2014 auf zehn Jahre verkürzt.

Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtischen, sieht diese Entwicklung positiv: „Wir begrüßen die Neuregelung und sehen darin nur Gewinner.“ In seinen Augen profitieren sowohl Kunden, Staat als auch Versicherer. Klar ist: die Branche hatte in der Lebensversicherung in den letzten Jahren Prämienrückgänge zu verkraften, durch die neue steuerliche Situation kommt nun möglicherweise die Trendwende.

„Die Kunden profitieren, da die kürzere Laufzeit ihren Bedürfnissen entgegen kommt. Der Staat gewinnt, da die Einnahmen aus der Versicherungssteuer steigen werden. Die Versicherer gewinnen, da attraktivere Produkte angeboten werden können“, so Lasshofer in einer Aussendung.

Link: Wiener Städtische

Weitere Meldungen:

  1. Michael Hilbert leitet neue Sparte Banken bei msg Plaut
  2. VIG: Der Langzeit-Konzernchef Günter Geyer geht
  3. Software-Branche halbiert den Anteil der Chief Data Officer
  4. Vertrieb: Zurich Österreich kooperiert mit Together CCA