06. Mrz 2014   Business

Pünktlich zur Umstellung: Generali bringt Lebensversicherung mit 10 Jahre Bindefrist auf den Markt

Peter Thirring ©Generali
Peter Thirring ©Generali

Wien. Drei Jahre lang galt für Lebensversicherungen mit Einmalerlag generell eine Mindestlaufzeit von 15 Jahren. Nun wurde mit 1. März 2014 für über 50-jährige Personen die Mindestbindefrist auf 10 Jahre gesenkt.

Die Generali Versicherung hat pünktlich zur Umstellung eine neue Lebensversicherung für Menschen 50+ auf den Markt gebracht und erwartet sich einiges bei Einmalerlägen: Ein Anstieg von 20 Prozent sei möglich, meint Generali-Chef Peter Thirring.

Seit 1. März 2014 bietet die Generali Einmalerläge mit 10 Jahren Laufzeit in Form einer klassischen Lebensversicherung als Er- oder Er- und Ablebensversicherung. Außerdem steht mit dem Hybridprodukt Generali LifePlan eine fondsorientierte Lebensversicherung gegen Einmalerlag zur Verfügung.

„Erfüllt den Wunsch nach mehr Flexiblität“

„Diese Neuregelung erfüllt den Wunsch nach mehr Flexibilität vieler älterer Versicherungsnehmer vor ihrem Pensionsantritt“, erklärt Thirring in einer Aussendung. „Sehr viele Menschen befinden sich in der Situation, erst in einem späteren Lebensabschnitt finanzielle Mittel zur Verfügung zu haben, um ergänzend zur staatlichen Pension ihr Einkommen im Alter aufzubessern.“

Eine Laufzeit von 15 Jahren für eine Lebensversicherung mit Einmalerlag sei vielen über 50-jährigen Kunden zu lange gewesen. Mit dieser Änderung habe der Staat „nun wieder Anreize für eine zusätzliche private Pensionsvorsorge geschaffen“, so Thirring.

Link: Generali

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  4. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022