12. Mrz 2014   Recht

Binder Grösswang berät Koninklijke Ahold NV beim Erwerb von 50 Spar- und Interspar-Standorten

Michael Kutschera, Markus Uitz ©Binder Grösswang
Michael Kutschera, Markus Uitz ©Binder Grösswang

Wien. Binder Grösswang hat die niederländische Koninklijke Ahold NV beim Erwerb von rund 50 Spar- und Interspar-Standorten in der Tschechischen Republik mit etwa 4.700 Mitarbeitern beraten.

Das Beratungsteam bei Binder Grösswang bestand aus den Partnern Michael Kutschera und Markus Uitz. Das Signing der Transaktion fand am 10. März 2014 statt, das Closing steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Ahold NV wurde von der niederländischen Kanzlei De Brauw Blackstone Westbroek als Transaction Counsel und von Binder Grösswang als Austrian Counsel begleitet, heißt es in einer Aussendung.

Link: Binder Grösswang

    Weitere Meldungen:

  1. Sparkassen kaufen Rückversicherer: Die Kanzleien
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  4. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten