25. Mrz 2014   Business Personalia Recht

Neuer Wiener Wirtschaftsbund-Chef Walter Ruck will Anwälte, Manager, Steuerberater anlocken

Querfeld, Hasenlechner, Ruck, Gumprecht, Würfl, Bodenstein, Gregorits ©Gerhard Weinkirn / WB Wien
Querfeld, Hasenlechner, Ruck, Gumprecht, Würfl, Bodenstein, Gregorits ©Gerhard Weinkirn / WB Wien

Wien. Bei der gestrigen internen Wirtschaftsbund-Wahl wurde mit bloß 54,64% ein Chef für die nächsten vier Jahre gekürt: Unternehmensberater Robert Bodenstein (Obmann der Berater-Fachgruppe UBIT) und Bauunternehmer Walter Ruck (Spartenobmann Gewerbe und Handwerk) ritterten um die Funktion des Obmanns des Wiener Wirtschaftsbundes, letzterer im 2. Durchgang mit Erfolg.

Nach der Abstimmung sind die Fronten wieder geschlossen: Bodenstein wird als Stellvertreter von Ruck im neuen Team mitarbeiten. Der neue Präsident will auch Steuerberater, Rechtsanwälte und Manager ansprechen: eigentlich ein Jagdrevier außerhalb der angestammten Wirtschaftskammer-Gefilde.

Walter Ruck (50) ist Bauunternehmer und Obmann der mächtigen Kammer-Sparte Gewerbe und Handwerk. Er stehe für eine konsequente Interessenpolitik mit Handschlagqualität, heißt es weiter. Ruck: „Ich verstehe die Stadt als Partner der Wirtschaft und freue mich auf die Belebung einer traditionell guten Zusammenarbeit mit dem Wiener Bürgermeister.“

Die knapp 200 Funktionäre bestimmten bei der abendlichen Sitzung im Wiener Hotel Modul Ruck zum Nachfolger von Brigitte Jank an der Spitze des Wiener Wirtschaftsbundes; er wird ihr auch als Präsident der Wiener Wirtschaftskammer nachfolgen, heißt es in einer Aussendung. Jank war kurz nach der umstrittenen Bürgerbefragung, die ein knappes Ja zur Zukunft der Mariahilfer Straße als Fußgängerzone gebracht hatte, zurückgetreten.

Neue Gefilde

In Medienreaktionen wird Ruck zwar eher als Traditionalist beschrieben, sein erstes Statement weist aber über die angestammten Jagdreviere hinaus: Der Wirtschaftsbund soll unter Ruck breiter werden. Konkret will er sich an „selbständig handelnde Menschen im Berufsleben wenden“, und zwar ausdrücklich auch an Steuerberater, Rechtsanwälte und Manager, wie es in der Aussendung heißt.

Sein Team sieht so aus:

  • Robert Bodenstein als Ansprechpartner für die Dienstleistungsberufe und EPUs,
  • Anja Hasenlechner für die Kreativwirtschaft,
  • Berndt Querfeld für den Tourismus,
  • Karl Pisec für den Export,
  • Petra Gregorits für Frau in der Wirtschaft,
  • Margarete Gumprecht als Vertreterin des Handels, der Märkte und Einkaufstraßen,
  • Andreas Würfl als „Kenner der Bezirke“, wie es heißt.

Schon 2015 wird es ernst für das Team Ruck: Dann stehen in Wien Kammerwahlen an, für den Wirtschaftsbund steht nichts Geringeres als seine absolute Mehrheit auf dem Spiel, wobei neben einer tradtionell starken sozialdemokratischen Wiener Unternehmer-Fraktion die Neos als großes Fragezeichen gelten.

Ruck selbst hat Bauingenieurwesen an der TU Wien studiert, ist Baumeister und Geschäftsführer der W. Ruck GmbH, Sachverständiger, Innungsmeister der Landesinnung Bau Wien sowie Spartenobmann Gewerbe und Handwerk.

Link: Wirtschaftsbund

 

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  4. Tommy Hilfiger neu am Graben mit Colliers