Steuer, Werbung

SteuerExpress: „One-Stop-Shop“-Prinzip für e-commerce-Leistungen von Drittlandsunternehmern

©ManzMit dem Budgetbegleitgesetz 2014 wird § 25a UStG neu gefasst – für Drittlandsunternehmer, die an EU-Nichtunternehmer E-Commerce-Leistungen erbringen, soll künftig das „One-Stop-Shop“-Prinzip gelten. Der SteuerExpress im Verlag Manz beleuchtet diese Woche in einem Beitrag von Autor Wolfgang Berger die Änderungen.

Die Abzugsfähigkeit von Prozess- als Werbungskosten ist Mittelpunkt einer Entscheidungsbesprechung von Autor Werner Pilgermair. >>> Weiter

(Werbung)

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?