08. Mai 2014   Business

KSV1870: 2013 wurden 3.266 Insolvenzverfahren eröffnet

Hans-Georg Kantner ©Petra Spiola
Hans-Georg Kantner ©Petra Spiola

Wien. Im Jahr 2013 wurden 3.266 Insolvenzverfahren über Unternehmen eröffnet. In den meisten Fällen sollen es nicht externe Faktoren gewesen sein, die für das Scheitern verantwortlich waren: „71 % der Unternehmensinsolvenzen beruhen auf Managementfehlern – also innerbetriebliche Hoppalas, Fahrlässigkeit oder persönliches Verschulden der Geschäftsleitung“, so Hans-Georg Kantner, Leiter KSV1870 Insolvenz.

Etwa 10 % der Insolvenzen resultierten aus Kapitalmangel und cirka 16 % aus externen Ursachen.

Insgesamt gehen jährlich ca. 1,3 % aller aktiven Unternehmen aus dem Rennen. „Vielen gelingt der Wiedereintritt nach einer Sanierung, vielen aber eben nicht. Meistens mangelt es an Erfahrung und Praxis“, so Kantner in einer Aussendung.

Link: KSV1870

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  2. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022
  3. Erfolgreich Projekte leiten: Neuer Ratgeber
  4. Zahl der Pleiten steigt, Zahl der Gründungen nimmt ab