KWR Inhouse-Seminar zum neuen Vergaberecht: Verwaltungsgerichtsreform und EU-Vergaberichtlinien

Wien. Katharina Trettnak-Hahnl und Stefan Honeder, Vergaberechtsspezialisten der Kanzlei KWR, legten am 7. Mai 2014 im Rahmen der KWR-Inhouse Seminare die Neuerungen und aktuellen Entwicklungen im Vergaberecht nach der Verwaltungsgerichtsbarkeitsnovelle seit Jänner 2014 dar.

Zudem wurden die mit 28.03.2014 veröffentlichen EU-Vergaberichtlinien, die bis längstens 2016 umzusetzen sein werden, kritisch betrachtet.

Dabei gingen die Vergaberechtsexperten laut Aussendung vor allem auf Fragen der losweisen Vergabe, der Innovationspartnerschaft wie auch die Verfahrensabläufe selbst ein.

In-House-Beschaffungen und zulässige Vertragsänderungen wurden ebenfalls vor dem Hintergrund der bisherigen Judikatur des Europäischen Gerichtshofes andiskutiert. „Schon der Umfang der neuen Vergaberichtlinien und der den Mitgliedstaaten eingeräumte Ermessensspielraum zeigen die Herausforderung für den österreichischen Gesetzgeber“, so Trettnak-Hahnl.

Link: KWR

 

    Weitere Meldungen:

  1. Pensionierungswelle rollt durch die Führungsetagen
  2. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal