10. Jun 2014   Recht

Chambers Europe Guide 2014: In Österreich punktet CMS Reich-Rohrwig Hainz im Bereich „Construction“

Nikolaus Weselik ©CMS / David Sailer
Nikolaus Weselik ©CMS / David Sailer

London/Wien. Wie jedes Jahr hat Chambers & Partners einen Blick auf die Top-Anwälte und besten Rechtsanwaltskanzleien geworfen. Neben den internationalen Auszeichnungen stehen die individuellen Country Awards dabei im Blickpunkt. In Österreich werde dabei im neu eingeführten Bereich „Construction“ CMS in Wien als einzige Kanzlei in der höchsten Kategorie (Band 1) geführt, freut sich die Sozietät.

CMS-Baurechtsexperte und Partner Nikolaus Weselik betreut mit seinem Team gegenwärtig u.a. Mandanten bei Projekten wie Semmering Basistunnel und Flughafen Wien, außerdem die Sanierung des Parlaments oder das KH Nord.

CMS Reich-Rohrwig Hainz habe sich aufgrund langjähriger Tätigkeit und Expertise für Bauunternehmen, verschiedenste Auftraggeber und sonstige Projektbeteiligte, vor allem auch im Bereich der Hotellerie etablieren können, heißt es weiter.

Das von Weselik angeführte achtköpfige Team werde als führend im Baurecht bezeichnet, Weselik selbst, Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz und Leiter der Fachgruppe für Immobilien und Baurecht, als „leading individual“.

Aktuelle Projekte

„Der Umstand, dass 2014 nun auch dem Baurecht eine eigene Kategorie gewidmet wird, freut uns nicht zuletzt auch deshalb, weil wir hier bereits seit vielen Jahren erfolgreich und nachhaltig für unsere Kunden tätig sind“, sagt Weselik.

Darüberhinaus ist CMS Reich-Rohrwig Hainz zum dritten Mal in dem von Bernt Elsner geleiteten Fachbereich „Public Procurement/PPP“, der sechs Juristen umfasst, in der höchsten Kategorie des internationalen Kanzlei- und Anwaltsrankings vertreten.

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Rankings: DLA Piper froh über Best Lawyers & Handelsblatt
  2. Linde: „Haben 134 Autoren im trend-Anwaltsranking“
  3. Rankings: DLA Piper und Schönherr froh über Chambers
  4. Ranking-Freuden bei DSC, Schönherr, Wolf Theiss & Co