01. Jul 2014   Business Recht

Union Investment erwirbt Euro Plaza 5 um 104 Millionen Euro, CHSH berät

Euro Plaza 5 ©AnnABlaU / Union Investment
Euro Plaza 5 ©AnnABlaU / Union Investment

Wien/Hamburg. Der deutsche Asset Manager Union Investment – er gehört zur DZ-Bank – setzt erneut auf den Wiener Büroimmobilienmarkt: Für rund 104 Millionen Euro sicherten sich die Hamburger die nächste Bauphase im Office Park Euro Plaza am Wienerberg in Wiens 12. Bezirk. Das neue Stück ist bereits zu 70 Prozent vorvermietet. Zu den künftigen Nutzern des rund 29.500 m² Büro- und 550 m² Einzelhandelsflächen umfassenden Neubaus gehören internationale Unternehmen wie GlaxoSmith Kline, Kapsch CarrierCom, Philips und 3M.

Beraten hat bei der Transaktion die Wiener Wirtschaftskanzlei CHSH. Europa-Investmentchef Philip La Pierre zeigt sich an weiteren Wiener Büroobjekten interessiert.

Das fünfgeschossige „Euro Plaza 5″ ist ein weiterer Bauabschnitt des Office Park Euro Plaza mit einer Bruttogeschossfläche von rund 210.000 m², der durch die Kapsch Immobilien GmbH, vertreten durch Strauss & Partner Development GmbH, in den letzten zehn Jahren entwickelt wurde. Die Fertigstellung der allgemeinen Bereiche und der bereits vorvermieteten Mietflächen des „Euro Plaza 5″ ist bereits erfolgt, die Gesamtfertigstellung ist für Ende 2014 geplant, so eine Aussendung.

Das „Euro Plaza 5“ befindet sich an der Wienerbergstraße in unmittelbarer Nähe zur U-Bahn-Station Philadelphiabrücke und zum Bahnhof Meidling. Das Objekt verfügt über zwei Tiefgeschosse mit rund 4.700 m² Lagerflächen, 328 Pkw-Stellplätzen u.a.

Aufstrebende Gegend

„Der Wienerberg hat sich aufgrund seiner exzellenten Infrastruktur und seinem attraktiven Nutzungsmix zu einem nachgefragten Bürostandort entwickelt. Die Mieterbindung an das Quartier mit seinen vielfältigen Einkaufs- und Freizeitangeboten ist ausgesprochen hoch“, sagt Philip La Pierre, Leiter Investment Management Europa bei Union Investment. Für die nachhaltige Bauweise wurde das Objekt mit dem ÖGNI-Zertifikat in Gold ausgezeichnet; das Quartiermanagement hat die Porreal.

Das „Euro Plaza 5″ kommt ins Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Europa. Das vollvermietete Nachbargebäude „Euro Plaza 4″ befindet sich bereits seit Oktober 2012 im Schwesterfonds UniImmo: Deutschland. Nach eigenen Angaben ist Union Investment in Wien derzeit mit fünf Büroimmobilien und einem Hotel engagiert. „Die stabile Entwicklung des Wiener Büroimmobilienmarktes lässt uns nach weiteren Ankaufsmöglichkeiten Ausschau halten“, sagt Philip La Pierre. Interessant seien insbesondere Objektgrößen zwischen 50 und 100 Millionen Euro.

Link: Union Investment

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neubesetzungen bei Hypos, AXA, P&G und KSV
  2. Neubesetzung im Management von RHI Magnesita
  3. Wechsel bei Helvetia, KPMG, Austrotherm und Canon
  4. Wechsel bei Bank Austria, Hartl Haus, Philip Morris und SVS