03. Jul 2014   Business

CFOs wollen gerne CEOs werden: Finanzkenntnisse sollen Weg zum Chefsessel bahnen

Sven Hennige ©Robert Half
Sven Hennige ©Robert Half

Wien. Im Hinblick auf die eigene Karriere sind Finanzchefs sehr ambitioniert: 60 % der österreichischen CFOs würden die Position des CEOs annehmen, wenn sie sie angeboten bekämen. Ihr Know-how im Finanz- und Rechnungswesen sieht die überwiegende Mehrheit dabei als Vorteil für die eigenen Aufstiegschancen. Dass es ihnen an Know-how über das Kerngeschäft oder nötigen technischen Kenntnissen mangeln könnte, glauben die meisten nicht.  Dies zeigt eine Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half.

Österreichische CFOs zeigen sich dabei allerdings bescheidener als ihre deutschen – und ganz besonders ihre Schweizer Kollegen.

Für die Studie wurden in Österreich 100 CFOs befragt. Während mit 60 % mehr als die Hälfte der österreichischen CFOs einen CEO-Posten sofort annehmen würde, reizt jeden Dritten (30 %) der Befragten die Beförderung an die Firmenspitze nicht. 10 % sind unentschlossen, so eine Aussendung.

Nach den Gründen für die Ablehnung befragt, antworten fast zwei Drittel (57 %) der CFOs, dass sie mit ihrer derzeitigen Position zufrieden sind. Ein Drittel der Befragten (33 %) glaubt, dass es als CEO schwierig ist, eine gute Work-Life-Balance zu halten. 30 % trauen sich einen solchen Job nicht zu, weil ihnen die Erfahrung fehlt und jeweils 13 % lehnen mit der Begründung ab, es fehle ihnen an Kompetenzen, es sei zu viel Verantwortung bzw. sie seien nicht so ehrgeizig.

Die Nachbarn sind ambitionierter

In Deutschland würden sogar 69% der CFOs die Chefposition annehmen, in der Schweiz sind es 71%.

Sven Hennige, Managing Director Central Europe & Germany bei Robert Half„Die Befragung bestätigt unsere Erfahrungen aus der Praxis: Die Mehrheit der deutschen Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sind sehr ambitioniert, was die eigene berufliche Entwicklung angeht.“

Für die Unternehmen gehe damit das Risiko einher, diese Top-Führungskräfte an andere Firmen zu verlieren, wenn längerfristig keine passenden Karriereschritte möglich sind.

Finanz-Kompetenz erhöht Chancen

88 % der österreichischen CFOs sind der Meinung, dass ein Hintergrund im Finanz- und Rechnungswesen, die Chancen auf eine Berufung in die Geschäftsführung erhöht. Davon sagen 19 %, dass dies die Chancen erheblich steigert, 69 % glauben, ihre Finanzkompetenz helfe ein wenig. Nur 12 % sind überzeugt, dass Ihr Finanz-Know-how keinerlei Auswirkungen auf ihre Aufstiegschancen habe.

Link: Robert Half

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  2. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022
  3. Erfolgreich Projekte leiten: Neuer Ratgeber
  4. Drei Manager werden neue Chefs bei Red Bull