Vergleichendes Förder-Seminar bei Linde: Von A, D, GB bis USA, China und zurück nach Österreich

©ejn
©ejn

Wien. Die österreichische Förderlandschaft bietet Unternehmen zahlreiche wirtschaftsnahe unternehmensbezogene Fördermöglichkeiten: Austria Wirtschaftsservice GmbH, Forschungsförderungsgesellschaft, Kommunalkredit Public Consulting uvm.

Eine Veranstaltung des Linde Verlags am 30. September 2014 informiert über Förderungsrechte, Kriterien für die Fördervergabe und die steuerliche Forschungsprämie. Dabei wird auch der internationale Vergleich versucht.

So geht es etwa auch um internationale Aspekte von Fördermaßnahmen speziell aus Sicht des internationalen Steuerrechtes. Steuerliche Fördermaßnahmen / „Forschungsprämien“ in UK, Frankreich, den Niederlanden, Finnland, Deutschland, USA, Kanada und China im Vergleich zu Österreich werden behandelt, heißt es in einer Aussendung.

Weitere Themen sind u.a.:

  • Wie sieht der Ablauf der Projekteinreichung aus?
  • Wann benötigt man ein Gutachten?
  • Was tun, wenn das Gutachten der FFG negativ ist?
  • Förderungen aus Sicht der Großbetriebsprüfung
  • verfahrensrechtliche Aspekte

Die Vortragenden sind Herbert Kovar (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner bei Deloitte Österreich), Wolfgang König (Geschäftsführer INTAX International Tax Service GmbH), Renald Kern (Leiter der Stabsabteilung für F&E-Kooperationen und -Förderungen bei Magna Steyr) u.a.

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Verbot neuer Gasheizungen soll in 6 Wochen starten
  4. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal