Recht

Fellner Wratzfeld & Partner berät die UniCredit Bank Austria beim Kauf der Immobilien Holding GmbH

Markus Fellner ©fwp
Markus Fellner ©fwp

Wien. Fellner Wratzfeld & Partner hat die UniCredit Bank Austria beim Kauf der Immobilien Holding GmbH, die bislang zu 100 Prozent im Eigentum der Immobilien Privatstiftung stand, beraten.

Der Verkaufsvertrag wurde am 25. Juli 2014 vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats der Bank Austria und der Genehmigung durch die Bundeswettbewerbsbehörden unterzeichnet. Im Zuge dieser Transaktion gehen die bisher von der Bank Austria gehaltenen Genussrechte an der Immobilien Holding GmbH unter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Bank Austria hat 1999 einen beträchtlichen Teil ihrer Immobilienbeteiligungen in die Immobilien Holding GmbH – eine 100% Tochter der Immobilien Privatstiftung – eingebracht. Im Gegenzug erhielt die Bank Austria Genussrechte die den Inhabern eine Beteiligung am Gewinn, am Unternehmenswert und am Liquidationsüberschuss gewähren, heißt es in einer Aussendung.

Von Shopping bis Donauturm

Die Immobilien Holding GmbH hält Beteiligungen an rund 80 Immobilienobjekten österreichweit, u.a. an der Donauturm Aussichts- und Restaurantbetriebs GmbH und der Wien Mitte Immobilien GmbH sowie u.a. in den Bereichen Projekt- und Shoppingcentermanagement.

Das Beratungsteam bei fwp besteht laut Kanzlei federführend aus den Partnern Markus Fellner und Paul Luiki (beide M&A) sowie den Rechtsanwälten Maria Thierrichter (Corporate / M&A) und Christoph Hilkesberger (Real Estate). Die Zusammenschlussanmeldung hat fwp Partner Lukas Flener (Kartellrecht) durchgeführt.

Link: Fellner Wratzfeld & Partner

    Weitere Meldungen:

  1. J.P. Morgan kauft Logistikpark mit Hengeler Mueller
  2. Drei neue Partner bei Kanzlei Cerha Hempel
  3. Aldo Kamper wird neuer CEO von ams Osram
  4. Legal Tech: Clifford Chance setzt mit „Lucy“ auf Eigenbau