28. Jul 2014   Personalia Recht

Christine Haager ist neue Anwältin im Litigation- und Arbeitsrechtsteam von TaylorWessing e|n|w|c

©TaylorWessing e|n|w|c
©TaylorWessing e|n|w|c

Wien. Christine Haager (37) verstärkt seit Juni das Litigation- sowie Employment-Team von TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte als Senior Associate.

Die aus Wien stammende Rechtsanwältin hat Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre studiert und sich auf Prozessrecht, Arbeitsrecht und Vertragsrecht spezialisiert.
„Es ist spannend, meine jahrelange Erfahrung speziell im Bereich Litigation in einer so internationalen Sozietät einbringen zu können. Da das Litigation und Arbeitsrechts-Team vom selben Partner geleitet werden, kann ich auch vermehrt in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten tätig werden – für mich eine ideale Kombination“, wird Haager in einer Aussendung zitiert.

Wolfgang Kapek, Head of Employment und Dispute Resolution bei TaylorWessing e|n|wc, über den Neuzugang in seinem Team: „Aufgrund ihrer Spezialisierung ist Christine Haager eine ideale Ergänzung für unser Team. Mit ihr werden wir den Bereich Dispute Resolution weiter ausbauen.“

Der Werdegang

Erfahrung sammelte die promovierte Juristin und Betriebswirtin in mehreren Sozietäten, wie Lansky, Ganzger & Partner, Baker & McKenzie oder DLA Piper, heißt es weiter. Auch in der Telekombranche sowie in einer Bank war Haager bereits juristisch tätig.

Sie ist den Angaben zufolge außerdem ehemalige Leistungssportlern und geht einer intensiven Lehrtätigkeit nach: So unterrichte sie im Bereich Unternehmensrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht und Arbeitsrecht an mehreren Bildungsinstitutionen in Wien, darunter bfi sowie VHS.

Link: TaylorWessing e|n|w|c

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Modelle für Arbeitszeit und Motivation bei coeo
  2. Neue Regeln für die Rot-Weiß-Rot-Karte
  3. Die Regeln für Ferialjob, Praktikum, Volontariat & Co
  4. „AFa“-Arbeitsmediziner helfen künftig im Betrieb