Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Recht, Tipps

Weniger Konsumenten-Streitfälle wegen Handy-Rechnung: RTR sieht Kostenbeschränkung wirken

©gst
©gst

Wien. Der jetzt dem Parlament vorgelegte Kommunikationsbericht der Telekom-Regulierungs-GmbH (RTR) zeigt einen deutlichen Rückgang bei den Streitfällen: Die Zahl der Schlichtungsverfahren nach dem Telekommunikationsgesetz, die zu den Kernaufgaben der RTR zählen, lag 2013 nur noch bei 2.859 – im Jahr davor waren es noch 4.370 Stück.

Die Ursache liegt laut Bericht in der neu eingezogenen Begrenzung von Telefonrechnungen in überraschender Höhe – der sogenannten „Kostenbeschränkungsverordnung“.

Laut Kommunikationsbericht sank die Zahl der Streitfälle in Folge der im Mai 2012 in Kraft getretenen Veroprdnung: „Mit der RTR-Kostenbeschränkungsverordnung (KostbeV), die seit 1. Mai 2012 in Kraft ist, sollte >shocking bills< durch mobile Datendienste der Riegel vorgeschoben sein“, hielt der seinerzeitige RTR-Chef Georg Serentschy damals fest.

Bei den Problemfeldern haben sich im Vorjahr Vertragsstreitigkeiten als stärkste Gruppe erwiesen, gefolgt von Contentdiensten (Bezahlung am Handy, WAP-Billing) und Datendiensten.

Link: RTR

 

Weitere Meldungen:

  1. Neuer Datenbank-Chef und Produktmanager bei Compass
  2. Sovos will mit „Compliance Cloud“ Pionier sein
  3. Schiefer Rechtsanwälte macht Karin Kirchner zur COO
  4. Michael Hilbert leitet neue Sparte Banken bei msg Plaut