12. Sep 2014   Recht

Baker & McKenzie berät die Warburg-Henderson KAG bei Immobilienerwerb in der Mariahilfer Straße

Stephan Größ ©Baker&McKenzie
Stephan Größ ©Baker&McKenzie

Wien. Baker & McKenzie hat die Warburg-Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH beim Kauf des Büro- und Geschäftsgebäudes „Mariahilfer Straße 37-39“ in Wien beraten. Das Objekt wird Teil des Portfolios des Immobilien-Spezialfonds „Warburg-Henderson Österreich Fonds Nr. 2“.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäufer der Immobilie ist eine österreichische Vermögensverwaltungsgesellschaft.

„Mit dem Standort in einer der stärksten Einzelhandelslagen Wiens passt das Objekt optimal in die Investmentstrategie des Fonds“, erklärt Stefan Hellwig, Senior Fund Manager des Warburg-Henderson Österreich Fonds Nr. 2.

Das erworbene Objekt verfügt über rund 6.000 Quadratmeter, die Büro-und Handelsflächen sind vermietet. Drei Etagen nimmt der Flagship-Store von Humanic ein.

„Derartige Immobilien-Transaktionen zeichnen sich durch einen hohen Komplexitätsgrad aus“, erkklärt Stephan Größ, Partner und Leiter des Immobilienteams von Baker & McKenzie.

Größ ist seit fünf Jahren bei An- und Verkäufen österreichischer Gewerbeimmobilien für die Spezialfonds der Warburg-Henderson KAG beratend tätig. Unter anderem hat er den Verkauf der Galerien Parndorf betreut, heißt es in einer Aussendung.

Besonders interessant sei der aktuelle Ankauf durch die Struktur des Objektes. „Diese Mischung aus Büroflächen und Highstreet-Retail findet man nicht allzu oft“, so Größ.

Das Beratungsteam

Das Beratungsteam von Baker & McKenzie bestand aus Stephan Größ (Head of Real Estate) und Franz Arztmann (Public Law).

Link: Baker & McKenzie

 

    Weitere Meldungen:

  1. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  2. Neuer Standort für die FHWien der WKW im 9. Bezirk
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Madaster kommt nach Österreich, PHH hilft