Rechtliche Rahmenbedingungen für Crowdfunding in Österreich: Symposium am 25. September 2014 in Wien

©ejn
©ejn

Wien. Am 25. September 2014 veranstaltet das Institut für Finanzrecht der Uni Wien das „Crowdfunding Symposium 2014“. Anlässlich des Entwurfs des deutschen Kleinanlegerschutzgesetzes vom 28. Juli 2014 werden die rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich dargestellt und diskutiert.

Es referieren David Röthler (projektkompetenz.eu), Reinhard Willfort und Wolfgang Gumpelmaier (European Crowdfunding Network), Andreas Mätzler (KWR), Bibiane Kaufmann (FMA), Franz Haimerl (LeitnerLeitner), Sabine Kirchmayr (Uni Wien/LeitnerLeitner), Kuno Haas (Grüne Erde), Michael Paeck (Cliffhanger Productions), Daniel Horak (Conda) und Hannes Kollross (1000×1000.at).

Im Anschluss an die Vorträge behandelt eine von Jörg Zehetner (KWR) moderierte Podiumsdiskussion das Thema „Crowdfunding im Zwiespalt zwischen Anlegerschutz und notwendiger Unternehmensfinanzierung anhand des Entwurfes des deutschen Kleinanlegerschutzgesetzes“.

Die Veranstaltung ist kostenlos (beschränkte Teilnehmerzahl).

Link: Uni Wien

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Digitale Geschäftsmodelle brauchen andere Steuerung
  2. Neuer CEO für Spitz, neuer Novomatic-Vorstand und mehr
  3. Anrainerparkzone, Kurzparkzone in Wien: Die neuen Regeln
  4. Neues Buch: Persönliche Haftung für Chefs