26. Sep 2014   Business Personalia

Friedrich Weninger verlässt Vorstand von Lenzing, seine Aufgaben werden unter den Kollegen aufgeteilt

Lenzing/Wien. Friedrich Weninger, Chief Operating Officer (COO) des Faserkonzerns Lenzing AG, wird sein zum 31. Dezember 2014 auslaufendes Vorstandsmandat nicht verlängern. Weninger, der seit mehr als 25 Jahren im Unternehmen tätig ist und zuletzt die globalen Produktionsstandorte mit mehr als 6.000 Mitarbeitern leitete, habe sich aus persönlichen Gründen entschlossen, keine weitere Vertragsverlängerung als Vorstand anzustreben, so das Unternehmen.

Seine Aufgaben werden von den verbleibenden Vorstandsmitgliedern Peter Untersperger (CEO), Robert van de Kerkhof (CCO) und Thomas Riegler (CFO) übernommen.

Michael Junghans, Aufsichtsratsvorsitzender der Lenzing AG, in einer Aussendung: „Im Namen des gesamten Unternehmens danken wir Friedrich Weninger für seinen jahrzehntelangen engagierten Einsatz und seine außerordentlichen Leistungen.“

Neu aufgestellt

Zuletzt habe das Unternehmen, insbesondere bei der Restrukturierung der Gruppe sowie Planung und Inbetriebnahme des neuen Tecnel-Werks in Lenzing, von seiner Erfahrung und Expertise als Chief Operating Officer profitiert. „Wir freuen uns, dass Friedrich Weninger das Unternehmen weiterhin beratend unterstützen wird“, so Junghans.

Link: Lenzing AG

 

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  4. Kapsch TrafficCom: Dominik Fluch ist Compliance Officer