29. Sep 2014   Personalia Recht

Andreas Seling ist Anwalt und Junior Partner im IT/IP-Team von Dorda Brugger Jordis

Andreas Seling ©Dorda Brugger Jordis
Andreas Seling ©Dorda Brugger Jordis

Wien. Andreas Seling (32) verstärkt ab sofort als Anwalt das IT/IP-Team von Dorda Brugger Jordis. Er ist auf die Rechtsgebiete UWG, Social Media und Consumer Goods spezialisiert.

Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit trägt er in seinem Spezialgebieten bei Fachhochschulen Österreichs vor, wie etwa beim Social Media Lehrgang des Technikums Wien, bei der FH Graz und bei Tagungen. Darüber hinaus ist er Autor von Artikeln und Monographien in diesen Rechtsbereichen.

Andreas Seling hat Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg studiert (Mag iur 2006, Dr iur 2010) und darüber hinaus an der Salzburg Management Business School das Studium Master of Business Law absolviert (M.B.L. 2009). Vor seinem Eintritt bei Dorda Brugger Jordis war er Mitarbeiter für wissenschaftliche Publikationen an der Universität Salzburg.

„Ein Wachstumssignal“

Die Ernennung von Andreas Seling zum Junior Partner sei ein weiteres Wachstumssignal des von Axel Anderl geleiteten IT/IP-Desks, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

2012 wurde mit Martina Grama als Spezialistin für Urheber- und Markenrecht sowie IT-Projektgeschäfte eine weitere langjährige Mitarbeiterin zur Junior Partnerin im Team ernannt. Dem Core-Team des Desks gehören neben den mittlerweile drei Anwälten mit Nino Tlapak und Bernhard Heinzl auch zwei Rechtsanwaltsanwärter an, heißt es weiter. Man belege in namhaften IT-Rankings Spitzenplätze.

Anderl: „Mit Andreas Seling können wir innerhalb kurzer Zeit ein weiteres >Eigenbautalent< zum Rechtsanwalt befördern und sichern so für unsere stetig wachsenden Mandanten kontinuierliche Servicequalität.“

Seling soll das Profil der Kanzlei insbesondere in den Gebieten UWG, Social Media und Consumer Goods stärken, aber auch in den anderen Rechtgebieten des Desks die Mandanten weiterhin betreuen, heißt es. Anderl selbst wurde 2014 zum dritten Mal in Folge vom britischen Online Rechtsinformationsdienst International Law Office (ILO) mit dem >Client Choice Award< ausgezeichnet.

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Software-Center Hagenberg: KI ist nicht mehr genug
  2. Neuer Standort für die FHWien der WKW im 9. Bezirk
  3. Siemens kauft Brightly Software mit Latham & Watkins
  4. Autofirmen rittern mit Noerr um Cash für Daten beim EuGH