30. Sep 2014   Recht

DLA Piper mit Fundraising Cycle Challenge für UNICEF: Radeln für die Kinderhilfe

Stephan Nitzl ©DLA Piper
Stephan Nitzl ©DLA Piper

London/Wien. Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper hat im Rahmen einer globalen Partnerschaft mit der Kinderhilfsorganisation UNICEF am 25. September 2014 in zehn Büros in Europa und dem Nahen Osten eine Fundraising Cycle Challenge abgehalten.

Im Rahmen der 2013 eingegangenen Partnerschaft werde die Arbeit von UNICEF mit einem Betrag von 1,5 Millionen Pfund (1,92 Mio. Euro) unterstützt.

An der simultan abgehaltenen Cycle Challenge beteiligten sich 29 Teams. Jedes Team bestand aus 6-10 Radfahrern, die für die gute Sache auf einem Spinning Rad in die Pedale traten, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei.

Die Herausforderung bestand darin, auf einem gemeinsam genutzten Bike innerhalb von vier Stunden die größtmögliche Distanz zu erstrampeln. Das Brüsseler Team schaffte mit 279,11 die meisten Kilometer. Die Kanzlei verdoppelte den erradelten Gesamtbetrag von €21.403 noch, wodurch sich UNICEF nun über eine Spende von €42.806 freuen darf.

Radeln für die Kinderhilfe

Stephan Nitzl, Recruitment-Partner und Leiter der Employment-Gruppe bei DLA Piper in Wien, sagt „Ich bin sehr stolz auf alle Mitarbeiter, die an der Cycle Challenge teilgenommen und damit das Fundraising unterstützt haben. Unser Ziel ist es, auf die hervorragende Arbeit unseres Partners UNICEF aufmerksam zu machen und diese mit den erradelten Spenden zu fördern.“

Die Partnerschaft zwischen DLA Piper und UNICEF unterstützt Hilfsprojekte für Kinder in Bangladesch, um deren rechtliche soziale Situation zu verbessern. Neben Spenden stelle die Kanzlei auch ihr Know-how zur Verfügung.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?