02. Okt 2014   Business Recht

Freshfields froh über Börsegänge von Zalando und Rocket Internet – doch Medien sehen Absturz

Frankfurt. Nach dem Börsegang von Zalando war nun der IPO der Rocket Internet AG dran: mit der Erstnotierung der Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse sei das Manöver erfolgreich abgeschlossen, heißt es bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Freshfields, die beide beraten hat.

In den Medien kommen die IPOs allerdings bei weitem nicht so gut an. So heißt es heute etwa im Wiener WirtschaftsBlatt (Online-Ausgabe): „Zalando war beim Börsedebut ein Nullsummenspiel. Rocket Internet startete am Donnerstag in Frankfurt – mit dem Ausgabekurs. Dann ging es bergab.“ Und die FAZ titelt gar: „Rocket Internet-Aktie stürzt beim Börsendebut ab“.

Die IPOs von Zalando und Rocket Internet seien als Meilensteine für die deutsche Online-Wirtschaft gefeiert worden. „Die Unternehmen nahmen hunderte Millionen Euro ein. Die Aktien kommen bei Anlegern bisher jedoch schlecht an“, so die FAZ in ihrer Momentaufnahme nach dem Börsestart.

Der neue Börsegang

Rocket Internet „identifiziert und baut bewährte Internetgeschäftsmodelle auf und überträgt diese in neue Märkte, vorwiegend außerhalb der USA und China“, beschreibt Freshfields den von der Börseberichterstattung – zumindest vorerst – so gescholtenen Mandanten. Anders ausgedrückt: man betreibt das Cloning von Geschäftsmodellen. Auch Zalando gehörte einst zum Reich der Unternehmerfamilie Samwer, die hinter Rocket Internet steht.

Freshfields habe umfänglich bei den gesellschaftsrechtlichen Fragen zur Vorbereitung des Börsengangs der Rocket Internet AG beraten, heißt es in einer Aussendung der Kanzlei. Die Beratung umfasste insbesondere die Umwandlung der Gesellschaft in eine AG und die im weiteren Verlauf vorgesehene Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft. Gegenstand der Beratung waren ferner Fragen der Corporate Governance und der Compliance-Organisation, heißt es.

Das Freshfields-Team umfasste Thomas Bücker, Sven Petersen (beide Frankfurt), Martin Schaper (Berlin; alle Gesellschaftsrecht) und weitere Experten. Dem Inhouse-Legal-Team von Rocket Internet unter der Führung von General Counsel Franziska Leonhardt gehörten Stefan Eggert und Julia Boss an.

Link: Zalando

Link: Rocket Internet

 

    Weitere Meldungen:

  1. Deloitte ortet Potenzial im eSport-Bereich
  2. Webinare zu Energie-Infrastruktur, Digital-Plattformen
  3. NFL kommt nach Deutschland mit Hengeler Mueller
  4. Christoph Schinko leitet Visual Computing bei Fraunhofer