Wiener Bilanzrechtstage 2014: Fachbuch zu den neuen Grenzen der Gestaltung für Bilanz und Steuern

©Linde
©Linde

Wien. Das Fachbuch „Neue Grenzen der Gestaltung für Bilanz und Steuern – Wiener Bilanzrechtstage 2014“ behandelt die neuen europäischen und nationalen Regelungen zur internen und externen Rechnungslegung. Dazu gehört auch die  Rolle der jüngst geschaffenen österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR), heißt es beim Linde Verlag.

Das Autorenteam widmet sich betriebswirtschaftlichen, steuerrechtlichen, öffentlich-rechtlichen und zivilrechtlichen Fragen zum Thema.

Aus dem Inhalt:

  • Integrated Reporting (Axel Haller)
  • Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer/innen (Jochen Bigus)
  • Die Rolle der OePR (Roman Rohatschek)
  • Bewertung des Kreditrisikos (David Grünberger)
  • Informationspflicht von Wirtschaftsprüferinnen/Wirtschaftsprüfern und Beraterinnen/Beratern (Christian Nowotny)
  • Compliance-Aspekte (Susanne Kalss)
  • Finanzpolizei aus verfassungsrechtlicher Sicht (Gerhard Baumgartner)
  • Gute Unternehmensführung und Vergaberecht (Claudia Fuchs)
  • Base Erosion and Profit Shifting (BEPS) und die Folgen für Österreich (Claus Staringer)
  • Wann ist Steuerplanung aggressiv? (Eva Eberhartinger)
  • Der Abgabenbetrug nach § 39 FinStrG (Robert Kert)
  • Horizontal Monitoring (Tina Ehrke-Rabel)

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Das Umweltrecht löst zentrale Fragen der Zukunft unseres Planeten
  2. Neuer Praxiskommentar zum Aktiengesetz
  3. Das Wiener Baurecht von A bis Z
  4. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick