06. Nov 2014   Recht

VKI punktet beim Handelsgericht Wien gegen Allgemeine Geschäftsbedingungen von Mc Fit Österreich

Wien. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) führt im Auftrag des Sozialministeriums eine Verbandsklage gegen das Fitness-Center Mc Fit Österreich GmbH. Die Verbraucherschützer orten eine Benachteiligung der Kunden u.a. bei der Rückforderung von Guthaben, Zahlungsverzug oder Kündigung des Vertrages.

Nun hat das Handelsgericht Wien der Klage des VKI stattgegeben. Das Urteil ist jedoch nicht rechtskräftig.

Insgesamt wurden 12 Klauseln in den Allgemeinem Geschäftsbedingungen (AGB) vom Handelsgericht Wien untersagt, so der VKI.

Link: VKI

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?