11. Nov 2014   Recht

Telekom Austria erhöht Kapital: Schönherr, CHSH, Dorda, Eisenberger, Clifford Chance u.a. beraten

Ursula Rath ©Schönherr
Ursula Rath ©Schönherr

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Schönherr berät den América Móvil-Konzern, einen führenden Telekommunikationsanbieter in Lateinamerika, bei seiner Teilnahme an der Kapitalerhöhung der Telekom Austria. Die Kapitalerhöhung mit einem Volumen von bis einer Milliarde Euro wurde am 7. November 2014 bekanntgegeben und soll voraussichtlich am 27. November 2014 durchgeführt sein.

Bei der Transaktion sind auf Seiten von ÖIAG, Telekom, Banken u.a. auch Dorda Brugger Jordis, CHSH, Eisenberger & Herzog, Clifford Chance und weitere Berater tätig.

América Móvil wird bei der Kapitalerhöhung ihre Bezugsrechte voll ausüben, um ihre bestehende Beteiligung von 59,7% an der Telekom Austria aufrecht zu erhalten und 132,2 Millionen neue Aktien um je 4,57 Euro pro Aktie erwerben, heißt es in einer Aussendung von Schönherr. Dadurch stemme der Konzern mit 604 Millionen Euro den größten Teil der Kapitalmaßnahme.

Der weitere Telekom Austria Kernaktionär ÖIAG, die Beteiligungs- und Privatisierungsagentur der Republik Österreich, hat ebenfalls angekündigt, die Bezugsrechte voll auszuüben. Die ÖIAG wird Euro 287 Millionen investieren, um ihren bisherigen Anteil von 28,42% zu halten.

Die beiden Kernaktionäre haben im April 2014 einen Syndikatsvertrag abgeschlossen, der auch die Teilnahme an einer Kapitalerhöhung der Telekom Austria um bis zu Euro 1 Milliarde vorsieht. Schönherr hatte América Móvil bereits beim Abschluss dieses Syndikatsvertrags sowie beim darauffolgenden öffentlichen Übernahmeangebot für Telekom Austria beraten.

Transaktion und Team

Das Bezugsrechtsangebot startete am 10. November 2014 und endet voraussichtlich am 24. November 2014. América Móvil und ÖIAG haben sich jeweils zu einer 6-monatigen Lock-up-Periode verpflichtet, welche sechs Monate nach dem ersten Handelstag der Neuen Aktien an der Wiener Börse (voraussichtlich der 27. November 2014) endet.

Ursula Rath (Partner, Capital Markets) berät América Móvil federführend bei der Teilnahme an der Telekom Austria Kapitalerhöhung. Im Team ist weiters u.a. Christian Herbst (Partner, Corporate/M&A), der den Konzern bereits beim Syndikatsvertrag mit ÖIAG sowie beim öffentlichen Übernahmeangebot beraten hat, heißt es weiter.

Telekom Austria wird von Eisenberger & Herzog zu Fragen des österreichischen Rechts und von White & Case als internationalem Rechtsberater beraten. Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati fungiert als Rechtsberater der ÖIAG.

Dorda Brugger Jordis und Clifford Chance begleiten die Joint Bookrunners Erste Group Bank, Citigroup Global Markets, Deutsche Bank, Raiffeisen Centrobank, und UniCredit Bank Austria zu Fragen den des österreichischen Rechts und zu internationalen Rechtsfragen der Transaktion.

Link: Schönherr

Link: Eisenberger & Herzog

Link: CHSH

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Inkasso: „Freundliches Auftreten bringt raschere Lösung“
  2. Günter Lischka wird neuer CCO bei Drei
  3. Minibob muss Megabytes genauer abrechnen, so OGH
  4. iCON kauft Strategic Fiber Networks mit Hogan Lovells