Linde-Seminar zu 1 Jahr Bundesfinanzgericht: Was sich unter der neuen Oberinstanz geändert hat

Wien. Seit heuer ist das neue Bundesfinanzgericht (BFG) statt dem UFS für Rechtsmittel gegen Abgabenbescheide von Bundesbehörden zuständig. Nach einem Jahr BFG lohne sich daher ein Rückblick auf die aktuelle Rechtsprechung, um die Auswirkungen der tiefgreifenden Änderungen im Abgabenverfahren zu beleuchten, heißt es beim Linde Verlag: der Zugang zum VwGH wurde deutlich erschwert, Beschwerdevorentscheidungen (BVE) liegen nicht mehr im Ermessen der Abgabebehörden erster Instanz, sondern haben zwingend zu ergehen, u.a. Das Seminar „1 Jahr Bundesfinanzgericht“ am 25. 11. 2014 widmet sich dem Thema.

So weisen etwa die neuen Wiederaufnahmebestimmungen höhere Hürden auf, als man auf den ersten Blick gedacht hätte, heißt es in einer Ausendung.

Auch im Verfahren betreffend Landes- und Gemeindeabgaben sowie Sozialversicherungsbeiträge ergeben sich bedeutende Änderungen und neue Zuständigkeiten.

Vortragende sind Dr. Gabriele Krafft, Senatsvorsitzende am Bundesfinanzgericht (BFG), MMag. Alexander Lang, Partner bei Deloitte Österreich, und Mag. Robert Rzeszut, Manager und Prokurist bei Deloitte Österreich.

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. DB Schenker übernimmt USA Truck mit Latham & Watkins
  2. Wayss & Freytag geht an Zech mit Gleiss Lutz
  3. Annette Mütze nächste Senatsvorsitzenden der TU Graz
  4. CBRE kauft Green Soluce für mehr ESG-Beratung