Recht

DLA Piper-Teams aus Wien, München und Moskau beraten Trinfico bei österreichisch-russischem Immobiliendeal

Christoph Mager ©DLA Piper
Christoph Mager ©DLA Piper

St. Petersburg/Wien. DLA Piper hat die Trinfico Investment Group beim Kauf von zwei Bürotürmen in der Airportcity von St. Petersburg beraten. Die beiden Liegenschaften gingen für 70 Millionen Euro an den von Trinfico verwalteten russischen Immobilienfonds Blagosostoyanie. Der bereits im Februar angekündigte Deal konnte kürzlich erfolgreich abgeschlossen werden.

Verkäufer war die Zao Avielen A.G, ein Joint-Venture zwischen dem österreichischen Immobilienentwickler Warimpex (55%), der CA Immo Group (25%) und der UBM (10%), heißt es in einer Aussenung. Die beiden verkauften Bürotürme Jupiter 1 und Jupiter 2 bieten insgesamt 16.800 Quadratmeter Platz und sind seit zwei Jahren an ein russisches Energie-Unternehmen vermietet. Trinfico Investment Group ist ein unabhängiger Finanzdienstleister mit Sitz in Moskau.

Das Team

Begleitet wurde der Kauf von einem internationalen DLA Piper Team bestehend aus Christoph Mager und Elisabeth Stichmann (Wien), Ksenia Ilina und Jan Bunnemann (München) sowie Mukhamed Evloev, Lyubov Paskar, Sergey Koltchin, Maryana Kabakova und Julia Zenova (Moskau).

„Erfolgreich abgeschlossene Deals sind unter den derzeit schwierigen Rahmenbedingungen keine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freue ich mich mit unserer Mandantin, dass der Kauf finalisiert werden konnte“, sagt Mager, Partner und Leiter der Corporate Gruppe im Wiener Büro von DLA Piper.

Link: DLA Piper

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Chefs und neue Partner bei Schönherr
  2. Der Ruf nach einem Inflationslinderungsgesetz
  3. J.P. Morgan kauft Logistikpark mit Hengeler Mueller
  4. Neue Geschäftsführung für Development bei Value One