26. Nov 2014   Recht

White & Case berät die Telekom Austria bei Kapitalerhöhung über 1 Milliarde Euro

Wien. Die internationale Anwaltssozietät White & Case hat die Telekom Austria Group bei einer Kapitalerhöhung mit einem Volumen von einer Milliarde Euro beraten. Im Rahmen der Kapitalerhöhung wurden 25,5 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 4,57 Euro je neuer Aktie durch Investoren des Streubesitzes gezeichnet.

Inklusive der Verpflichtungen der Kernaktionäre América Móvil (inklusive Carso Telecom) und ÖIAG lag die Beteiligung bei rund 99,7 Prozent. Aufgrund der hohen Beteiligung während der Bezugsfrist ist eine weitere Aktienplatzierung, ein sogenanntes Rump Placement, nicht mehr nötig, heißt es in einer Aussendung.

Telekom Austria beabsichtigt mit der neuen Kapitalstruktur die Anforderungen für das Aufrechterhalten des Standard & Poor´s-Kreditratings von mindestens BBB zu erfüllen. Der Handel mit den neuen Aktien an der Wiener Börse wird voraussichtlich am 27. November 2014 beginnen.

Das Team

Das internationale White & Case-Team bestand aus den Partnern Gernot Wagner und Benedikt Gillessen, den Local Partnern Rebecca Emory und Vanessa Schürmann sowie Associate Britt Remmers (alle Capital Markets).

Bei der Transaktion sind – auf Seiten verschiedener Beteiligter, darunter auch der Banken – u.a. auch Schönherr, Clifford Chance und weitere Berater tätig.

Link: White & Case

 

    Weitere Meldungen:

  1. Corporate: Neuzugänge bei Baker McKenzie und BEIRA
  2. Media Markt-Mutter Ceconomy begibt Anleihe: Die Kanzleien
  3. Wolf Theiss berät Sava Re bei 20-jähriger Anleihe
  4. aws und WMWP informieren über Wandeldarlehen