04. Dez 2014   Business Recht

Porr legt Immobilien mit UBM zusammen und bringt sie an die Börse, Dorda berät

Wien. Die PIAG Immobilien AG – der ausgegliederte Immobilienbereich des Bauriesen Porr – wird am 10. Dezember 2014 erstmals im Amtlichen Handel der Wiener Börse gelistet. Zur PIAG gehören neben den nicht betriebsnotwendigen Porr-Liegenschaften auch die Strauss & Partner Development GmbH und die Porr-Anteile an der börsenotierten UBM Realitätenentwicklung AG. Den Aktionären von letzterer hat Porr im Oktober ein Übernahmenangebot gemacht; Berater des Bauriesen waren dabei Dorda Brugger Jordis und Pistotnik & Krilyszyn.

Dorda ist auch jetzt wieder bei der Spaltung von Porr und PIAG tätig: Die beiden Unternehmen rechnen laut Ankündigung damit, dass die Spaltung und damit deren Wirksamkeit in der zweiten Dezemberwoche in das Firmenbuch eingetragen wird.

Im ersten Quartal 2015 soll dann die PIAG mit UBM zur „UBM neu“ verschmolzen werden und sukzzessive in höhere Börse-Handelssegmente aufsteigen.

Das neue Unternehmen

Die „UBM neu“ soll laut Porr-Chef Karl-Heinz-Strauss den geografischen Schwerpunkt u.a. auf Städten in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien haben.

Link: Porr

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Immobilienprojekte sicher zum Erfolg führen
  2. Mehr Getränke-Fusionen: Heiß und kalt ziehen sich an
  3. PHH berät Drees & Sommer beim Merger mit PM1
  4. CA Immo verkauft Rumänien-Plattform mit Schönherr