Recht

Workstation Wien West hat neuen Eigentümer, Baker & McKenzie und FPLP beraten

Wien. Die Warburg – Henderson KAG kauft die Büroimmobilie >Workstation Wien West< in Wien-Penzing um 34 Mio. Euro von Raiffeisen Property Holding International. Baker & McKenzie und Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte beraten bei der Transaktion. 

Erworben wurde die Büroimmobilie für den Immobilien-Spezialfonds Warburg – Henderson Österreich Fonds Nr. 2. Verkäufer des Objekts ist die Raiffeisen Property Holding International, die von Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte beraten wurde, heißt es in einer Aussendung.

Der Kaufpreis für die Workstation Wien West beträgt rund 34 Millionen Euro. Das Objekt besteht aus zwei Gebäuden, die vor rund zehn Jahren errichtet wurden und eine Gesamtfläche von 17.871 Quadratmetern aufweisen. Hauptmieter sind die Versicherungsgruppe Allianz und die Stadt Wien. Die Workstation liegt im Westen Wiens an der Linzer Straße, einer der neun Büroachsen der österreichischen Hauptstadt.

Die Teams

Das Real-Estate-Team von Baker & McKenzie begleitet Warburg – Henderson regelmäßig bei An- und Verkäufen österreichischer Gewerbeimmobilien. Für den Warburg – Henderson Österreich Fonds Nr. 2 wurde zuletzt das Büro- und Geschäftsgebäude Mariahilferstraße 37-39 erworben, der Warburg – Henderson Österreich Fonds Nr. 1 veräußerte unlängst planmäßig das Einkaufszentrum Telfspark, heißt es weiter.

Für Stephan Größ, Leiter des Real-Estate-Teams in Wien, bestand die Herausforderung beim Kauf der Workstation Wien West vor allem darin, dass er im Wege eines Share-Deals unter Einbindung mehrerer Gesellschaften erfolgte: „Für die Nutzung der Tiefgarage, die auch unter den Nachbargrundstücken verläuft, musste ein umfangreicher Dienstbarkeitsvertrag errichtet werden.“

Die Raiffeisen Property Holding International vertraute den Angaben zufolge bei diesem Verkauf erstmals auf Fiebinger Polak Leon. „Die Herstellung der gesellschaftsrechtlichen Struktur für den Verkaufsvorgang und die Umsetzung des komplexen Dienstbarkeitsvertrages machten diesen Deal spannend“, so Bert Ortner, Partner von Fiebinger Polak Leon Rechtsanwälte. Mit ihm FPLP-Team für die Transaktion war auch Pavel Bachleda (Senior Associate).

Das Team von Baker & McKenzie stand unter der Federführung von Stephan Größ (Partner und Head of Real Estate); beteiligt waren Franz Arztmann (Senior Associate, Public Law) und Katrin Himberger (Junior Associate, Real Estate).

Link: Baker & McKenzie

Link: FPLP

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Chefs und neue Partner bei Schönherr
  2. Der Ruf nach einem Inflationslinderungsgesetz
  3. J.P. Morgan kauft Logistikpark mit Hengeler Mueller
  4. Drei neue Partner bei Kanzlei Cerha Hempel