Personalia, Recht

Julia Mair leitet als Anwältin nun Team für Wirtschaftsstrafrecht bei Dorda Brugger Jordis

Julia Mair ©Michael Himml / Dorda Brugger Jordis
Julia Mair ©Michael Himml / Dorda Brugger Jordis

Wien. Julia Mair (36) ist zur Rechtsanwältin angelobt worden und leitet nun bei Dorda Brugger Jordis das Team für Wirtschaftsstrafrecht, das zum Dispute Resolution Desk der Kanzlei unter Leitung von Florian Kremslehner gehört. Sie kann auf eine internationale akademische Karriere verweisen und ist Lehrbeaufragte an der FH Wiener Neustadt (>Jurisdiction and Conflicts of Law<).

„Ich schätze Julia Mair als sehr engagierte Juristin, die sich den Herausforderungen von Gerichtsverfahren mit großem Talent, ansteckender Begeisterung und enormen Fleiß stellt“, wird Kremslehner in einer Aussendung zitiert: „Die Verbindung von Zivilprozessen und Strafverfahren bildet ein Geschäftsfeld mit stetig wachsender Bedeutung für unsere Kanzlei.“

Zur Person

Neben ihrer Expertise in Wirtschaftsstrafrecht verfüge Julia Mair über umfangreiche Erfahrung in der Rückführung von Vermögenswerten, in (internationalen) Zivilprozessen sowie in der Vollstreckung von Urteilen, Straferkenntnissen und Verfallsentscheidungen.

Vor ihrem Eintritt bei Dorda war Mag. Julia Mair seit 2013 Lehrbeauftragte für europäisches Recht, Umstrukturierungen und Insolvenzrecht an der Fachhochschule Wiener Neustadt, wo sie seit 2011 außerdem im internationalen Master-Lehrgang als Lehrbeauftragte zum Thema >Jurisdiction and Conflicts of Law< tätig ist.

Von 2005 bis 2011 war Mair an der Universität Wien am Institut für Zivilverfahrensrecht sowie am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung als Universitätsassistentin tätig. Gastprofessuren führten sie 2009 und 2010 an die Universität Gadjah Mada in Yogyakarta, Indonesien. Internationale Erfahrungen sammelte sie den Angaben zufoge auch am Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag, wo sie 2003 bei der Staatsanwaltschaft arbeitete, sowie im Jahr 2000 im Büro des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina in Sarajewo.

Mair ist Autorin von Fachpublikationen zu den Themen Wirtschaftsstrafrecht, Insolvenzrecht, Zivilprozess- und Schiedsrecht. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck (Mag. iur. 2001) und Cardiff Law School. Von 2011 bis 2014 war sie als Rechtsanwaltsanwärterin bei Dorda Brugger Jordis, seit 14. Oktober 2014 ist sie als Anwältin in Österreich zugelassen.

Link: Dorda Brugger Jordis

 

    Weitere Meldungen:

  1. Rechtswissenschaften dominieren bei Compliance Managern
  2. EQS Compliance Day für Österreich startet am 16. März
  3. Korruptionsstrafrecht wird reformiert: TI sieht Lücken
  4. Marion Winkler leitet Wiener Whistleblower-Meldestelle