Personalia, Recht

Stefan Huber ab 2015 neuer Partner bei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati

Stefan Huber ©CHSH
Stefan Huber ©CHSH

Wien. Die Wirtschaftskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati erweitert ab 1. Jänner 2015 die Partnerschaft und nimmt Stefan Huber (36) als neuen Partner auf.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die Bereiche Öffentliches Wirtschaftsrecht & Europarecht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Beihilfenrecht, Energie- und Umweltrecht, Universitäts- und Hochschulrecht, Litigation sowie White Collar Crime.

MMag. Dr. Stefan Huber, LL.M. (36) ist laut Aussendung seit 2007 bei CHSH tätig. Er schloss sein Studium der Rechtswissenschaft 2003 an der Universität Innsbruck mit dem Doktorat ab und erwarb einen LL.M. in Europarecht. Huber verbrachte seine gesamte Konzipienten- und Anwaltszeit bei CHSH. Zuvor war er unter anderem Assistent in den Bereichen Europarecht und Öffentliches Recht an den Universitäten Innsbruck und Wien.

Huber verfüge über langjährige, umfangreiche Erfahrung in der Beratung von nationalen und internationalen Mandanten und ist Autor zahlreicher Publikationen in seinen Spezialgebieten. Er berät Mandanten auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Die Kanzlei

CHSH hat Büros in Wien, Bratislava, Budapest, Bukarest, Minsk, Prag, Sofia und Temeschwar; die seit mehr als 90 Jahren bestehende Wirtschaftskanzlei ist in den Bereichen Arbeitsrecht, Banking & Finance, Kapitalmärkte, Corporate, Insolvency & Restructuring, Litigation & Arbitration, Mergers & Acquisitions, Öffentliches Wirtschaftsrecht & Europarecht, Privatisierungen, Real Estate & Construction, Steuerrecht, Vertriebs-, Kartell- und Wettbewerbsrecht tätig.

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wolf Theiss: „Erstmals mehr als 100 Mio. € Umsatz“
  2. Cerha Hempel European Future Challenge: Grüne Awards
  3. Freshfields lud zu CEE Finanz-Workshops 2022
  4. Erste Group: Der neue Vorstand unter Willi Cernko