07. Jan 2015   Recht

Degussa Bank stärkt sich mit Contingent Convertible Bond, White & Case berät

Frankfurt. White & Case hat die deutsche Degussa Bank AG bei der Begebung zusätzlichen Kernkapitals, sogenannten Additional Tier 1-Kapitals (AT1), beraten. Bei dem Instrument handelt es sich um einen Contingent Convertible Bond (CoCo), der mit einem temporären Herabschreibungsmechanismus in Übereinstimmung mit den neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen der Capital Requirements Regulation (CRR) ausgestaltet ist. Bei Unterschreiten bestimmter aufsichtsrechtlicher Kapitalziffern wird der Gesamtnennbetrag der Anleihe den Angaben zufolge automatisch heruntergeschrieben.

White & Case hat die Degussa Bank umfassend zu den aufsichtsrechtlichen, gesellschaftsrechtlichen, kapitalmarktrechtlichen und steuerrechtlichen Aspekten beraten, heißt es in einer Aussendung. Das Team stand unter der Federführung des Partners Karsten Wöckener.

Link: White & Case

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz berät bei Verkauf von Gymlib an eGym
  2. Ideal Versicherungsgruppe kauft zu mit Hogan Lovells
  3. Mehr Tempo bei Erneuerbaren: „Das Geld ist da, keine Frage“
  4. U.S. Supreme Court zeigt Richtung bei Arbitration mit Latham