08. Jan 2015   Business Personalia

Cristobal Mendez de Vigo y zu Loewenstein wird CFO von C-Quadrat

Cristobal Mendez de Vigo ©C-Quadrat
Cristobal Mendez de Vigo ©C-Quadrat

Wien/London. Seit Jahresanfang 2015 ist Cristobal Mendez de Vigo y zu Loewenstein (42) neu im Management des börsenotierten österreichischen Fondsanbieters C-Quadrat. Er soll Aufgaben eines Group-CFOs wahrnehmen sowie darüber hinaus schwerpunktmäßig im Bereich Unternehmensentwicklung und M&A tätig sein, heißt es: Damit werde er insbesondere das weitere internationale Wachstum unterstützen.

Expandiert werden soll laut Unternehmensgründer Alexander Schütz konkret Richtung Asien, Middle East und Südamerika.

Einer Aussendung zufolge war Cristobal Mendez de Vigo y zu Loewenstein (42) mehrere Jahre bei Dresdner Asset Management und Allianz Global Investors tätig und dort zunächst für die strategische Planung des gesamten Asien/Pazifik Raumes verantwortlich; später übernahm er die Funktion des CEOs von Allianz Global Investors in Australien.

Danach wechselte er als Group Head of Distribution and Business Development zur britischen Fondsgesellschaft F&C. Ab September 2011 war er als Managing Partner der auf M&A spezialisierten Gesellschaft Blulicap in London tätig. In dieser Rolle begleitete er die Übernahme des Londoner Asset Managers BCM durch C-Quadrat.

Die Richtung des Wachstums

C-Quadrat Unternehmensgründer und Vorstand Alexander Schütz: „C-Quadrat wird seinen Internationalisierungskurs in den nächsten Jahren Richtung Asien, Middle East und Südamerika fortsetzen. Cristobal Mendez de Vigo bringt das entsprechende Know-how mit, um uns auf diesem Weg tatkräftig zu unterstützen.“ Darüber hinaus kenne er die Gruppe aus der Akquisition von C-Quadrat Asset Management (UK) LLP in London (vormals BCM & Partners LLP) bereits sehr gut.

C-QUADRAT ist als Asset Manager auf quantitative und diskretionäre Absolute- und Total Return-Strategien spezialisiert. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und notiert seit 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und seit Mai 2008 an der Wiener Börse. Derzeit hat man nach eigenen Angaben Büros in Wien, London, Frankfurt, Genf und Jerewan sowie Vertriebsaktivitäten in 19 Ländern.

Link: C-Quadrat

 

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  4. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022