CHSH und WU Wien verleihen Best Thesis Award, Justizminister Brandstetter am Podium

©CHSH
©CHSH

Wien. Am vergangenen Mittwoch fand unter Anwesenheit von Justizminister Wolfgang Brandstetter die feierliche Verleihung des L’Award 2014 in den Räumlichkeiten der Bel Etage von CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati statt. Der CHSH Best Thesis Award – der L’Award 2014 – prämierte die besten wissenschaftlichen Arbeiten der Studienrichtungen Wirtschaftsrecht und Rechtswissenschaften und wurde bereits zum sechsten Mal von CHSH verliehen. 

„And the CHSH LAWard 2014 goes to …“ Diese Frage beantwortete CHSH in Kooperation mit der Studienprogrammleitung des Wirtschaftsrechtsstudiums an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Ausbildung fördern

CHSH verfolge als international tätige Wirtschaftskanzlei das Ziel, die qualitativ hochwertige und praxisbezogene Ausbildung im Bereich Wirtschaftsrecht zu unterstützen und besonders begabte Student/innen bzw. Absolvent/innen zu fördern, heißt es in einer Aussendung.

Die Preisträger des diesjährigen LAWard mit einer Gesamtdotierung von 4.000 Euro wurden durch die Jury unter der Leitung von Univ.-Prof. DDr. Christoph Grabenwarter (Institut für Europarecht und Internationales Recht/WU Wien) sowie Dr. Clemens Hasenauer, LL.M. (CHSH Managing Partner) gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek, LL.M. (Zivil- und Unternehmensrecht/WU Wien) und Univ.-Prof. DDr. Peter Lewisch (CHSH Rechtsanwalt) ermittelt.

Die Preisträger des LAWard 2014 sind: Dr. Peter Thalmann für seine Dissertation, Kristina Haberson und Katharina Steininger für ihre Masterarbeiten sowie Peter Gruber und Johannes Hahn in der Kategorie Bachelorarbeit. „Die Jury war von der durchgehend hohen Qualität und der praxisrelevanten Bearbeitung der Themen sehr beeindruckt. Wir freuen uns diese herausragenden Arbeiten mit dem LAWard 2014 auszuzeichnen“, so Clemens Hasenauer, der bei CHSH das Corporate Transactions Department leitet.

Die Podiumsdiskussion

Eingeleitet durch einen Impulsvortrag von Justizminister Brandstetter sprachen im Rahmen der anschließenden Podiumsdiskussion auch Univ.-Prof. Dr. Georg Kodek, LL.M. (Hofrat des Obersten Gerichtshofs), Univ.-Prof. DDr. Peter Lewisch (Rechtsanwalt bei CHSH) sowie Dr. Clemens Hasenauer, LL.M (Managing Partner bei CHSH) über die Zukunft der Juristenausbildung sowie über aktuelle Entwicklungen im Wirtschafts(-straf-)recht.

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Clemens Stieger ist jetzt Anwalt bei Eversheds
  2. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  3. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang
  4. Noerr berät Bogner-Gruppe bei Refinanzierung