Personalia, Recht

Binder Grösswang ernennt vier neue Partnerinnen und Partner

Pallwein-Prettner, Dietz, Schneiderbauer, Edel ©Binder Grösswang
Pallwein-Prettner, Dietz, Schneiderbauer, Edel ©Binder Grösswang

Wien. Die Wirtschaftskanzlei Binder Grösswang ernennt drei neue Partnerinnen und einen neuen Partner: Mit Beginn des neuen Geschäftsjahrs (Februar 2015) werden Christine Dietz, Ingeborg Edel, Angelika Pallwein-Prettner und Bernd Schneiderbauer zu Partner/innen der Kanzlei ernannt. Christine Dietz ist im Fachbereich Competition tätig, Ingeborg Edel in Dispute Resolution, Angelika Pallwein-Prettner in Employment und Bernd Schneiderbauer in Corporate/M&A, Private Client.

Managing Partner Michael Kutschera wird in einer Aussendung zitiert: „Ich freuen mich sehr darüber, dass Binder Grösswang gleich vier junge, herausragende Persönlichkeiten in die Partnerschaft aufnimmt. Damit setzen wir einen großen Schritt in die Zukunft. Diese personelle Erweiterung und Verjüngung ist Ausdruck der hervorragenden Entwicklung unserer Kanzlei und stärkt ihre solide Basis.“

Die neuen Partnerinnen und Partner

Mag. Christine Dietz, LL.M. (42) berät laut den Angaben im Competition-Team vorrangig nationale und internationale Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen zu kartellrechtlichen Fragestellungen. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst zudem die Beratung in allgemeinen europarechtlichen Fragen, insbesondere zu beihilferechtlichen Themen. Einer ihrer Hauptschwerpunkte liegt in der Beratung und Vertretung von Unternehmen in Fusionskontrollverfahren. Zu ihren Mandanten zählten hier zuletzt u.a. die ÖBB-Infrastruktur AG sowie Unternehmen des voestalpine-Konzerns. Einen weiteren Tätigkeitsschwerpunkt stellt die Beratung zu kartellrechtlichen Fragen im Banken- und Finanzbereich dar.

Sie studierte an den Universitäten Wien (Mag. iur. 1996), Paris II und London (LL.M. 1998) und war, bevor sie 2001 zu Binder Grösswang stieß, bei den Rechtsanwaltskanzleien Llewelyn Zeitman, London, und Neil Wilkof & Co., Advocates, Tel Aviv, tätig.

Mag. Ingeborg Edel D.E.A. (37) ist seit 2005 im Dispute Resolution Team von Binder Grösswang im Bereich Prozessführung (Litigation und Arbitration) tätig. Sie vertrete laufend in internationalen Streitigkeiten mit wirtschafts- oder gesellschaftsrechtlichem Hintergrund sowohl vor staatlichen Gerichten als auch in Schiedsverfahren, insbesondere nach den ICC- und Wiener Regeln. Dazu gehören auch regelmäßig Streitigkeiten im insolvenznahen Bereich, vor allem die Durchsetzung von Gläubigerrechten, heißt es weiter.

Darüber hinaus ist Ingeborg Edel auf Verfahren zum Erlass bzw. zur Abwehr von einstweiligen Verfügungen im Zusammenhang mit der Ziehung von Bankgarantien, insbesondere vor dem Hintergrund von Bauverträgen, spezialisiert. Ein weiterer Beratungsschwerpunkt von ihr bildet die Automobilbranche. So berät sie umfassend internationale Hersteller und österreichische Kfz-Generalimporteure renommierter Marken.

Sie studierte in Wien (Mag. iur. 2001), Massachusetts und Paris (D.E.A. 2005) und war vor ihrer Tätigkeit bei Binder Grösswang bei Weiland & Partenaires, Paris, sowie der Internationalen Handelskammer Wien tätig.

Dr. Angelika Pallwein-Prettner, LL.M. (34) ist auf Arbeitsrecht und Datenschutzrecht spezialisiert. Sie betreut nationale und internationale Unternehmen in kollektiv- und individualarbeitsrechtlichen Angelegenheiten und Rechtsstreitigkeiten. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liege in der Führung von komplexen arbeitsrechtlichen Gerichtsverfahren sowie in der Vertretung vor Schlichtungsstellen, insbesondere im Zusammenhang mit arbeitszeitrechtlichen Problemen, und in der Beratung und Verhandlung von Sozialplänen. Zudem ist sie seit 2008 auch für den Bereich Datenschutz zuständig, mit einem Schwerpunkt auf arbeitnehmerbezogene Daten und datenschutzrechtliche Problemstellungen im Arbeitsverhältnis. Sie publiziert regelmäßig im Arbeits- und im Datenschutzrecht.

Die promovierte Juristin ist seit 2005 bei Binder Grösswang und studierte an der Universität Wien (Dr. iur. 2004; Mag. iur. 2002) und der New York University (LL.M. 2007).

DDr. Bernd Schneiderbauer (39) verstärkt als Jurist und Wirtschaftswissenschafter das Corporate/M&A Team von Binder Grösswang seit 2012, wo er den Bereich Private Client/Unternehmensnachfolgen weiter entwickelt und ausgebaut hat. Er sei auf komplexe Unternehmensnachfolgen bei Familienunternehmen, Transaktionen, im Bereich M&A und Private Equity, sowie auf Beratung von Stiftungen spezialisiert und berät dabei vor allem österreichische Familienunternehmen und ausländische Mandanten in wirtschaftlichen und rechtlichen Belangen.

Bernd Schneiderbauer ist den Angaben zufolge seit 2012 bei Binder Grösswang, davor war er mehrere Jahre im Investmentbankbereich der Deutschen Bank sowie in international renommierten Kanzleien als Rechtsanwaltsanwärter tätig. Er studierte an der Universität Wien (Mag. iur. 1999, Dr. iur. 2003) und in der Wirtschaftsuniversität Wien (Mag. rer. soc. oec. 2001, Dr. rer. soc. oec. 2003).

Link: Binder Grösswang

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?