12. Feb 2015   Business Recht Steuer

Bauriese Porr gründet Spin-off für Immobilien, BDO Austria und Dorda Brugger Jordis beraten

Klemens Eiter ©BDO Austria
Klemens Eiter ©BDO Austria

Wien. Das Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen BDO Austria hat dem Baukonzern Porr bei einem strategischen Spin-off unter die Arme gegriffen: Mit der außerordentlichen Hauptversammlung der UBM am 14. Jänner 2015 und der einen Tag später einberufenen außerordentlichen HV der Porr-Immobilientochter PIAG wurde die angestrebte Verschmelzung der PIAG Immobilien AG und UBM Realitätenentwicklung AG beschlossen.

Insgesamt wurde einer von drei IPOs im Jahr 2014 seitens der BDO erfolgreich begleitet, heißt es in einer Aussendung. Klemens Eiter, Geschäftsführer und Partner der BDO Austria GmbH: „Unser Part bestand darin, die für den Spin-off notwendigen Immobilientransaktionen der Strauss & Partner Immobilienentwickler und der UBM in eine neue börsennotierte Gesellschaft, der PIAG Immobilien AG, zu begleiten und die Gesellschaft bei Steuerthemen und Fragen der Financials zu unterstützen. Die Spaltung wurde bereits im Oktober 2014 mit 100% iger Zustimmung aller Aktionäre beschlossen und seit Dezember 2014 notiert die PIAG Aktie im Standard Market Auction der Wiener Börse.“

So geht es weiter

Im 2. Schritt werden nun aufgrund der Aktionärsbeschlüsse vom 14. und 15. Jänner 2015 die Unternehmen PIAG und UBM zu einem neuen Developer von europäischem Format verschmolzen. Der Vollzug dieser Verschmelzung zur „UBM neu“ werde in der zweiten Februar-Hälfte erwartet. Eiter: „Es ist uns ein Anliegen, unsere Kunden aktiv und erfolgreich bei Kapitalmarkttransaktionen zu betreuen und damit sicherzustellen, dass Unternehmen sowie deren Aktionären ein echter Mehrwert zuteil wird. In Zusammenarbeit mit Dorda Brugger Jordis Rechtsanwälte konnten wir das Unternehmen Porr bei ihrem Vorhaben erfolgreich begleiten.“

Link: BDO Austria

 

    Weitere Meldungen:

  1. Deloitte ortet Potenzial im eSport-Bereich
  2. Neuwagen-Zulassungen weiter unter Vorkrisenniveau
  3. Mehr Getränke-Fusionen: Heiß und kalt ziehen sich an
  4. PHH berät Drees & Sommer beim Merger mit PM1