12. Feb 2015   Business

Österreichische Crowdfunding-Plattform Conda.at stellt sich als Conda.eu neu auf

Paul Pöltner ©www.anjagrundboeck.com / Conda
Paul Pöltner ©www.anjagrundboeck.com / Conda

Wien. Die österreichischen Crowdinvesting-Plattform Conda schlägt neue Pfade ein: Ab sofort will man Crowdinvesting-Projekte aus Österreich, Deutschland und der Schweiz unter Conda.eu vereinen. Damit gehen den Angaben zufolge eine Kapitalspritze durch neue Partner und ein Relaunch des Portals einher.

Die neue Internetpräsenz steche durch neues Design und einfache Handhabung hervor, heißt es in einer Aussendung. „Die Expansion in den DACH-Raum war der erste Schritt unserer internationalen Strategie. Die neue, verbesserte Plattform und die europäische Domain sind nun der nächste logische Schritt, um Crowdinvesting in optimaler digitaler Form im In- und Ausland anbieten zu können“, so Conda Co-Geschäftsführer Paul Pöltner. Man ist seit Dezember 2014 in der Schweiz und in Deutschland präsent.

Nach eigenen Angaben hat man in Österreich seit März 2013 13 Crowdinvesting-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Durch die Beteiligung von rund 1.500 Crowd-Investoren seien bereits über 1,5 Millionen Euro finanziert worden.

Neue Kapitalgeber

Der Relaunch als Conda.eu werde durch eine Kapitalerhöhung ermöglicht, es treten demnach drei neue Investoren bei Conda ein: Niko Alm, die BoYaSTAR GmbH sowie die Arax Capital Partners GmbH. „Die Kapitalerhöhung war notwendig, um weiter wachsen zu können. Wir sind mit unseren neuen Investoren sehr glücklich und bestärkt, dass wir mit Conda auch 2015 den richtigen Weg beschreiten werden“, so Pöltner.

Link: Conda.eu

 

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Freshfields und Hogan Lovells helfen bei Glasfaser-Ausbau
  4. Traunfellner leitet Sales beim IT-Unternehmen NAVAX