04. Mrz 2015   Recht

CHSH beriet britische Outsourcing-Gruppe Capita bei Übernahme von Dienstleister avocis

Clemens Hasenauer ©CHSH
Clemens Hasenauer ©CHSH

Wien. Die Wirtschaftskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat die britische Outsourcing-Gruppe Capita bei der Übernahme des Kundenkontakt-Managementdienstleisters avocis beraten. Letzterer hat in der DACH-Region eine starke Marktposition und ist u.a. als Callcenter-Dienstleister bekannt. Der Kaufpreis beträgt den Angaben zufolge 210 Millionen Euro.

Das Closing der Transaktion fand laut Aussendung am 28. Februar 2015 statt. Das Corporate Transactions Team von CHSH, unter der Führung von Managing Partner Clemens Hasenauer und mit Team-Partner Harald Stingl, war für alle österreichischen rechtlichen Aspekte der Transaktion verantwortlich, darunter Gesellschaftsrecht/M&A, Commercial, Arbeitsrecht und Datenschutz.

Die internationale Federführung lag bei Addleshaw Goddard.

Das Team

Das CHSH Beratungsteam bestand aus den CHSH Partnern Dr. Clemens Hasenauer, LL.M. (Managing Partner, Leiter des Corporate Transactions Department, Federführung), Dr. Harald Stingl, LL.M. (Partner, Gesellschaftsrecht, M&A), Dr. Bernhard Wychera, LL.M. (Rechtsanwalt, Commercial) sowie Mag. Susanne Molitoris, LL.M. (Rechtsanwalt, Arbeitsrecht).

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  2. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr
  3. Soravia erwirbt 45 Retail-Immobilien in Österreich
  4. Conda kauft sich von startup300 AG los