06. Mrz 2015   Bildung & Uni Recht

Uni Innsbruck: Rechts-Dekan Eccher übergibt an Christian Markl, Umbau beim Studium

Christian Markl, Tilmann Märk, Bernhard Eccher ©Uni Innsbruck
Christian Markl, Tilmann Märk, Bernhard Eccher ©Uni Innsbruck

Innsbruck. Nach viereinhalb Jahren im Amt übergibt Dekan Univ.-Prof. Bernhard Eccher die Leitung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck an seinen Nachfolger, Univ.-Prof. Christian Markl. Eccher habe in seiner Amtszeit die traditionsreiche Fakultät im Rahmen der aktuellen Erfordernisse und Möglichkeiten weitergeführt und vor allem starke Akzente im Weiterbildungs- und Fortbildungsangebot der Fakultät gesetzt, zieht die Uni Bilanz.

Zu den bevorstehenden Neuerungen in Innsbruck gehört ein umstrukturiertes Wirtschaftsrechtsstudium mit Bachelor- und Master-Abschluss.

„Die Fakultät hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt“, so Eccher in einer Aussendung: „So ist es insbesondere gelungen, die vakanten Professorenstellen nachzubesetzen oder doch ihre baldige Besetzung in die Wege zu leiten.“

Darüber hinaus wurde das Angebot an Lehrgängen und Weiterbildungsseminaren ausgebaut. In regelmäßigen Rechtsupdates bereiten zum Beispiel Fakultätsmitglieder aktuelle Fragen aus allen juristischen Teilgebieten praxisrelevant auf, heißt es.

Auch in der Lehre werde an der Fakultät die Verbindung zur Praxis groß geschrieben. Insbesondere die Unterrichtsform Moot Court wird verstärkt eingesetzt, um Studierende frühzeitig an die Praxis heranzuführen. „Ich glaube, es ist uns gelungen, unseren Studierenden den Einstieg in den Beruf zu erleichtern“, zeigt sich Eccher zufrieden.

Die Studentenzahlen

Die Studierendenzahlen in den rechtswissenschaftlichen Fächern seien stabil; neben dem Diplom- und Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften sowie dem Studium des italienischen Rechts bietet die Fakultät auch ein beliebtes Wirtschaftsrechtstudium an, das künftig als Bachelor- und Masterstudium strukturiert sein wird, wobei das Bachelorstudium bereits im kommenden Herbst, das Masterstudium im darauffolgenden Jahr erstmals angeboten werde.

Eccher will sich nun wieder stärker seinem Fach Zivilrecht und der Leitung des Instituts für Italienisches Recht widmen. Er wird außerdem bei der Innsbrucker Sozietät CHG (Czernich Haidlen Guggenberger & Partner Rechtsanwälte OG) als Externer Berater geführt.

Der neue Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Christian Markl, war bisher als Studiendekan für studienorganisatorische und studienrechtliche Fragen an der Fakultät zuständig. Er ist Experte für Wohn- und Immobilienrecht und außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Arbeits- und Sozialrecht, Wohn- und Immobilienrecht und Rechtsinformatik der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Das Foto zeigt Eccher und Markl gemeinsam mit dem Rektor der Uni Innsbruck, Tilmann Märk.

Link: Uni Innsbruck

 

    Weitere Meldungen:

  1. Deutscher Jobmarkt für Juristen: Beck_Bewerber_Tag am 28.4.
  2. Cerha Hempel-Team gewinnt Wiener ELSA M&A Moot Court
  3. Regierung: Brunner, Karner, Plakolm, Polaschek avancieren
  4. Kurz-Rücktritt: Schallenberg und Linhart avancieren