Steuerliche Rechtsgrundlagen für Sportvereine in Österreich umgekrempelt, so Deloitte

Wien. Der Wartungserlass Profisport bringt grundlegende Änderungen für Sportvereine, macht das Beratungsunternehmen Deloitte aufmerksam: So verliert ein Verein bei Vorliegen eines Profibetriebes seine steuerliche Gemeinnützigkeit und wird damit sowohl umsatzsteuer- wie auch körperschaftsteuerpflichtig.

Vor kurzem hat das Finanzministerium den Wartungserlass 2015 der Vereinsrichtlinien veröffentlicht, der grundlegende Neuerungen beinhaltet. Deloitte widmet sich am 26. März 2015 bei einer Veranstaltung dem Thema.

Die neue Situation

Behandelt werden demnach Themen wie die Definition des Profisports (wann ist ein Verein ein Profi-Verein), die Auswirkungen für Profi-Vereine (Wegfall der steuerlichen Gemeinnützigkeit und Konsequenzen), welcher Handlungsbedarf besteht und welche Möglichkeiten der Ausgliederung bestehen, etwa als GmbH.

Link: Deloitte

 

    Weitere Meldungen:

  1. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  2. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  3. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  4. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022