18. Mrz 2015   Recht

CMS berät staatliche österreichische Bankenholding FIMBAG beim Verkauf der Kommunalkredit

Wieland Schmid-Schmidsfelden ©Benedikt Loebell / CMS
Wieland Schmid-Schmidsfelden ©Benedikt Loebell / CMS

Wien. Die Republik Österreich, vertreten durch ihre Bankenholding FIMBAG, hat letzte Woche ihren Anteil von 99,78 Prozent an einem auszugliedernden Teil der staatlichen Kommunalkredit Austria AG verkauft. Alleiniger Rechtsberater im Verkaufsprozess der Bank war CMS Reich-Rohrwig Hainz, wobei das Beratungsteam unter Führung von Wieland Schmid-Schmidsfelden stand.

Schmid-Schmidsfelden ist Of Counsel (Fachexperte außerhalb der Kanzlei-Hierarchie) bei CMS und leitete das CMS-Kernteam.

Die internationale Anwaltssozietät CMS hat die FIMBAG im gesamten Verkaufsprozess bei sämtlichen rechtlichen Aspekten, inklusive gesellschaftsrechtlicher-, bankregulatorischer und beihilferechtlicher Aspekte, beraten und begleitet, heißt es in einer Aussendung.

Das Closing der Transaktion wird im Juni 2015 angestrebt. Käuferin ist ein englisch-irisches Konsortium rund um den deutschen Investor Patrick Bettscheider sowie die britische Attestor Capital LLP.

Die Transaktion

Bei der Kommunalkredit AG handelt es sich um ein Kreditinstitut mit Fokus auf kommunalnahe und infrastrukturelle Projektlösungen. Die Transaktion umfasse die gesamte Betriebsorganisation der Kommunalkredit inklusive der relevanten Tochtergesellschaften, die im Wege einer verhältniswahrenden Spaltung in eine neu gegründete Gesellschaft eingebracht wird.

Der Verkauf wurde im Wege eines internationalen, öffentlichen Bieterverfahrens abgewickelt.

Das CMS-Kernteam unter der Federführung von Wieland Schmid-Schmidsfelden (Of Counsel, Corporate, M&A) bestand aus Alexander Rakosi (Partner; Corporate, M&A), Bernt Elsner (Partner, Competition), Anna Wieser (Rechtsanwältin, Corporate, M&A) und Eva-Maria Vögerl (Associate, Corporate, M&A).

Link: CMS Reich-Rohrwig Hainz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  2. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr
  3. Börsegänge: Das Warten auf bessere Zeiten
  4. Caverion kauft Porreal-Gruppe mit Schönherr