Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Recht

VKI punktet in zweiter Instanz gegen Anbieter von MPC-Fonds

Wien. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) vertritt die Interessen von über 1800 Personen, die sich durch geschlossene Fonds des Emissionshauses MPC Münchmeyer Petersen Capital AG (Hamburg) geschädigt sehen. Der Rechtsanwalt des VKI, Sebastian Schumacher, hat nun für einen rechtsschutzversicherten Mandanten in zweiter Instanz gegen eine Volksbank und Nebenintervenienten gepunktet.

Die Berufungen der beiden wurden verworfen, die Bank zum Schadenersatz verurteilt und die ordentliche Revision an den OGH wurde nicht zugelassen, so der VKI.

Schumacher vertrete insgesamt hunderte Mandanten, die Deckung einer Rechtsschutzversicherung genießen. Doch gibt es noch eine Reihe weiterer Verfahren zum Thema. Einen Überblick gibt der VKI auf seinem Rechtsportal.

Link: VKI-Rechtsportal

 

Weitere Meldungen:

  1. Commerz Real AG erwirbt Windpark in Finnland mit Latham
  2. Enviria erhält 200 Mio. Dollar von Blackrock mit White & Case
  3. Geldsegen: Jeder Norweger besitzt 259.000 Euro im Staatsfonds
  4. VKI punktet vor Gericht gegen AGB von Amazon Prime