31. Mrz 2015   Recht

CHSH berät CA Immo und Union Investment beim Verkauf des Logistikpark Europolis M1 in Budapest

Krenn, Stettner ©CHSH
Krenn, Stettner ©CHSH

Budapest/Wien. CHSH hat ein Joint Venture bestehend aus CA Immo und Union Investment beim Verkauf des Logistikparks Europolis M1 Budapest an die weltweit tätige Prologis Gruppe beraten. Das CHSH Team bestand aus Mark Krenn (Partner, Wien), Wilhelm Stettner (Partner, Budapest) und György Molnár (Rechtsanwalt, Budapest). 

Der Logistikpark Europolis M1 Budapest umfasst eine Grundfläche von rund 160.000 m2 und verfügt über rund 69.000 m2 vermietbare Fläche. Der Anteil der CA Immo lag bei 51 Prozent, so eine Aussendung. Das Joint Venture wurde neben CHSH auch vom Immobilien-Consulting Unternehmen Colliers beraten.

„Wir freuen uns über das erneut von der CA Immo und der Union Investment entgegengebrachte Vertrauen in unsere Expertise in CEE“, so Mark Krenn, Leiter der CEE Real Estate & Construction Praxis bei CHSH: „Wir setzen damit unseren Wachstumskurs in der Region erfolgreich fort.“

Das Team

„Wir haben die CA Immo sehr gerne beim Streaming ihres ungarischen Portfolios unterstützt“, so Stettner. „Die eigenkapitalbasierte Finanzierung auf Käuferseite und die hohe Professionalität der Transaction Teams ermöglichten ein besonders unkompliziertes Closing.“

Link: CHSH

 

    Weitere Meldungen:

  1. Gleiss Lutz berät bei Verkauf von Gymlib an eGym
  2. Ideal Versicherungsgruppe kauft zu mit Hogan Lovells
  3. Wienerberger kauft kroatische Vargon mit Schönherr
  4. U.S. Supreme Court zeigt Richtung bei Arbitration mit Latham