Praxishandbuch zur neuen Rechnungslegung bei Manz erschienen: EY greift in die Tasten

©Manz
©Manz

Wien/Klagenfurt. Das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 (RÄG 2014) enthält eine Vielzahl an Änderungen, die nahezu alle Unternehmen betreffen, die ihren Jahres- oder Konzernabschluss nach UGB erstellen, heißt es beim Verlag Manz. Grundlegende Bilanzierungsvorschriften, die Jahrzehnte lang ihre Geltung hatten, werden modifiziert und neue Bilanzierungsgrundsätze eingeführt. Zwei hochrangige EY-Experten schildern in einem neuen Praxishandbuch die Details. 

Christian Steiner und Kristina Webernig bereiten in ihrem neuen Praxishandbuch die Eckpunkte des RÄG 2014 verständlich auf, so der Verlag. Aufgezeigt werden Änderungen bei:

  • Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden
  • Gliederungsvorschriften
  • Anhang und Lagebericht
  • Konzernabschluss
  • Übersichten und vergleichende Beispiele zur alten und neuen Rechtslage

Verpflichtend anzuwenden sind die neuen Regeln ab 20.7.2015 für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2015 beginnen, erinnert der Verlag.

Die Autoren

Mag. Christian Steiner ist Senior Manager bei EY Wien. Mag. Kristina Webernig ist Manager bei EY Klagenfurt.

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Management-Bachelor des IfM Salzburg
  2. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  3. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  4. Der Einzelabschluss im Fokus