Recht

CMS freut sich über gute Zentraleuropa-Wertungen bei Legal 500

Wien/London. Das Kanzleinetzwerk CMS hat beim aktuellen Ranking Legal 500 erneut gut abgeschnitten: Man sei in Summe in Zentral- und Osteuropa (CEE) am öftesten unter die Top-Kanzleien gereiht worden. In Österreich gab es 9 gute Wertungen für CMS Reich-Rohrwig Hainz.

Die vor kurzem erschienenen EMEA Rankings von Legal 500 stellen CMS ein hervorragendes Zeugnis aus, freut sich die Kanzlei: Mit insgesamt 70 Nennungen in den beiden obersten Kategorien (Tier 1 und 2) sei sowohl dem Team in Österreich wie auch den Büros in CEE höchstes Niveau in den unterschiedlichsten Fachgebieten bescheinigt worden. In CEE gab es für CMS Ungarn und Bulgarien mit 10 bzw. 9 die meisten Empfehlungen.

Starke Länder und Sparten

Darüber hinaus sieht das Ranking drei CMS Reich-Rohrwig Hainz Partner unter den Leading Individuals 2015. Es gab 16 Empfehlungen, 9 davon in den beiden Top-Kategorien, was Österreich betrifft. Man hat besonders im Arbeitsrecht gut abgeschnitten (Tier 1). CMS Partner Bernhard Hainz, Leiter der Fachabteilung für Arbeitsrecht, wird 2015 erneut als Leading Individual angeführt.

Link: CMS

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jörg Spreitzer leitet jetzt Great Place to Work
  2. Freude über Rankings bei DLA Piper, Schönherr & Co
  3. Hochschul-Ranking der Financial Times: WU Wien auf Platz 43
  4. Freude über Rankings bei DLA Piper, Gleiss Lutz & Co