Recht

Anwaltsrankings: Bettina Hörtner freut sich über Chambers in Sachen Banking & Finance

Bettina Hörtner Credit Christian Houdek - Hörtner
Bettina Hörtner ©Christian Houdek / Hörtner

Wien/London. Das Anwaltsranking Chambers and Partners hat die Wiener Anwältin Bettina Hörtner heuer erstmals in das Ranking für Banking & Finance / Banking & Finance Regulatory aufgenommen. Hörtner schafft es in >Band 2<. Der Aufwand für kleinere Kanzleien beim Vorstoß in große Rankings ist beträchtlich, schildert sie.

Hörtner bringe mehr als 15 Jahre Erfahrung am Finanzmarkt aus allen Blickwinkeln (auch denen der Rechtsabteilung und der Behörde) in ihre Rechtsberatung mit ein. Sie habe die Fähigkeit, aus der Perspektive der Aufsichtsbehörde zu denken – das sei speziell in heiklen Sachverhalten sehr hilfreich, wird ein Klient in Chambers and Partners zitiert.

Jahrelange Vorarbeit

„Es ist erfahrungsgemäß für kleinere Rechtsanwalts-Boutiquen nicht leicht in Rankings aufgenommen zu werden, da große Kanzleien natürlich mehr Möglichkeiten haben entsprechend professionell ihre Arbeiten zu kommunizieren. Auch muss man in der Regel ein bis zwei Jahre an die Rankings Informationen einreichen, um erstmals aufgenommen zu werden. Dass ich gleich beim ersten Anlauf aufgenommen wurde, werte ich als eine Wertschätzung der Qualität unserer Arbeit sowie als ein großes Vertrauensvotum meiner Klienten“, so Hörtner in einer Stellungnahme.

Ihre Kanzlei unterstütze Klienten im Bereich Banking & Finance primär bei Fragen zu Finanzmarktaufsichtsrecht, Geldwäscheprävention, Compliance, Vorbereitung für Fit & Proper Tests und behördliche Vorortprüfungen, Vergütungspolitiken und Organisationsberatung sowie bei der Analyse neuer Geschäftsmodelle am Finanzmarkt.

Seit November 2013 ist Hörtner auch Beiratsmitglied des Österreichischen Compliance Officer Verbundes (ÖCOV).

Link: Dr. Bettina Hörtner

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jörg Spreitzer leitet jetzt Great Place to Work
  2. Freude über Rankings bei DLA Piper, Schönherr & Co
  3. Hochschul-Ranking der Financial Times: WU Wien auf Platz 43
  4. Freude über Rankings bei DLA Piper, Gleiss Lutz & Co